Freitag, Dezember 23, 2011

Wer keine Werbung platziert, den platziert die Werbung


Ein Fall von Beifall von der falschen Seite. Aber auch die Werbeindustrie wird zentral gesteuert. Ich habe mit VW nichts zu schaffen, bekomme keinen Cent von denen. Mein kleines Blog angeblich ganz gross halte ich für Zynismus, und ich glaube eher, es gibt nur einen Goliath und viele Davids. Das neue "Up" meint vielleicht auch eine neue "Signal Up" Technologie, die womöglich mehr ist als nur eine verbesserte Bluetooth-/WiFi-Antenne und Computer womöglich fernsteuerbar macht durch direkte Eingriffe in den Prozessor.

Freitag, Dezember 02, 2011

Pseudo-Demokratie: Online-Petitionen des Deutschen Bundestags


Verbesserungs-Ideen gibt es ja viele, und die Politik präsentiert das neue Instrument der Online-Petition.

Vor einigen Monaten hatte ich beim Bundestag zwei solcher Petition online eingereicht. Erstens hatte ich gedacht, eine Online-Petition produziert weniger Papier, also Kostenersparnis für die Steuerzahler und mehr Ökologie für die Umwelt. Aber ich bekam zusätzlich zu den eMails dauernd Papierpost vom Bundestag.

Auch hatte ich gedacht, über eine Online-Petition stimmen Bürger ab, damit die Politiker sehen, was die Bevölkerung bewegt und welche Vorschläge mehrheitsfähig sind. Wenn viele Bürger einem vorgetragenen Anliegen zustimmen, dann nähmen sich die zuständigen Gremien des Bundestags der Petition an und würden versuchen sie umzusetzen. Auch das war ein Irrtum. Eine Online-Petition wird erst von Unbekannten bewertet, und nur wenn diese Zuständigen gewisse Erfolgschancen sehen, darf die Petition online.

Warum die Petition dann noch online zur Abstimmung durch Bürger gestellt wird, wenn sie von Zuständigen des Bundestag ohnehin als sinnvoll und mehrheitsfähig gesehen wird, bleibt schleierhaft.
Wer also nicht selbst schon eine BürgerMehrheit mobilisieren kann, der hat auch mit Online-Petitionen keine Chance; und Papier spart das Verfahren auch nicht. Also alles pseudo-demokratisch und pseudo-fortschrittlich.

Ich hatte zwei Petitionen eingereicht. Beide sind mitlerweile vom Ausschuss mit unsinnigen und undemokratischen Argumenten abgelehnt worden und werden nicht online veröffentlicht. Das mache ich nun hier an dieser Stelle kurz zusammengefasst. In beiden Petitionen geht es um das Gesundheitswesen. Weiterlesen

Montag, Oktober 03, 2011

Kein Futter für Nationalisten!

Tolle Dressur für die arbeitenden Massen: Rente erst ab 67 und bald erst ab 70, aber ihr bekommt einen freien Tag, zum Lobe der Einheit Deutschlands. Dafür solltet ihr Gross-Deutschland lieben. Hinter den Kulissen bereiten sie wahrscheinlich schon den Tag der deutschsprachigen Einheit vor, wenn D und Ö und die deutschsprachige Schweiz wiedervereinigt sind.


Jeder gegen jeden ist aber auch nicht der wahre Jakob. Aber die wahren Grenzen verlaufen nicht zwischen den Völkern, sondern zwischen Oben und unten.

Mittwoch, September 28, 2011

Diskretion versus Integration

Ein deutscher Lieblingsbegriff ist das Wort "Integration". In der Zuwanderungsdebatte wird der Begriff zum Schlagwort. Auch die Bundesagentur für Arbeit betreibt mit ihren Millionen Klienten (Hartz-4-Empfängern) nicht Stellenvermittlung, sondern "Integration in den Arbeitsmarkt".

Schon viel länger gibt es in der Elektronik sog. "integrierte Schaltkreise"; das sind hoch verdichtete Bauelemente, wie insbesondere Mikroprozessoren. Das Gegenteil von integrierten Schaltungen nennt man "diskrete Schaltungen. Also das Gegenteil von Integration ist nicht etwa Diskriminierung, sondern Diskretion, ein kaum noch gebräuchlicher Begriff, weil seine Bedeutung kaum mehr existiert - ausser für die Oberschicht. Empirisch und theoretisch bedeutet die Integration von Zuwanderern und Hartz-4-Empfängern also tatsächlich die Zerstörung von Diskretion.

Sonntag, Juli 24, 2011

Der VDÄÄ zum Freispruch eines Polizeiarztes

Der Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte in einer Presseerklärung zum erneuten Freispruch eines Polizeiarztes der einen tödlichen Brechmitteleinsatz zu verantworten hat:

"Die besondere Qualifikation eines Arztes, seine erlernte Fähigkeit, die körperliche Integrität Anderer verletzen zu können, darf weder von ihm noch von Dritten missbraucht werden.

Durch das Vermeiden einer Konkretisierung der "besonderen Qualifikation von Ärzten, Andere verletzen zu können" empfinde ich obige Aussage fast als komplizenhaft, denn die körperliche Integrität Anderer kann im Prinzip jeder verletzten. Aber Ärzte können auf besonders heimtückische, weil für Betroffene und aussenstehende Laien unsichtbare, ursächlich nicht zuortbare und besonders gezielte Art und Weise die seelische und körperliche Integrität von Menschen verletzten - also Mediziner qua Ausbildung als prinzipielle Folter-Experten, die ihr Arztsein, also die Anwendung ihrer besonderen Fähigkeiten zu Patienten freundlichen Zwecken, erst und immer wieder unter Beweis stellen müssen.

Samstag, Juli 16, 2011

"Waldmenschen" Gesellschaft
video

Der Sozialpsychologe der Uni Essen, Harald Welzer, kürzlich in einem Beitrag des BR-Magazins Kontrovers. Seinen Aussagen habe ich das Bild der Waldmenschen-Gesellschaft im Zoo zugeordnet. Womöglich ist die Zuordnung aber nicht ganz treffend, vielleicht wäre eine Schafherde passender.

Sonntag, Juli 10, 2011

Bei Mio Hartz 4 Empfängern gespartes Geld sacken sich nun die Bundestagsabgeordneten ein
Nach der Erhöhung der Hartz-4-Bezüge um lächerliche 5 € monatlich (1,4 %, also weit unterhalb der Inflationsrate von 2,6 %) erhöhen sich die Bundestagsabgeordneten nun ihre Gage um rund 600 Euro (jeden Monat!). Der Staat als offene Kasse, aus der sich eine ganze Kaste straflos bedient.

Donnerstag, Juli 07, 2011

Welch eine Vision einer Gesellschaft der Mündigen
Eine weitere Möglichkeit der Kostensenkung im Gesundheitswesen:
Interaktive Diagnose-Finder.

Aus etlichen Bereichen kennt jeder das Prinzip: Mittels Fragen und vorgegebenen Antworten hangelt man sich durch einen Entscheidungs-Baum hinunter zu den Wurzeln, also zu einem treffsicheren Ergebnis. Das lernen schon Kinder: es gibt viele Frage-und-Antwort-Spiele in denen man durch gezielte Fragen etwas Bestimmtes herausfinden muss.

Mit dem heutigen Wissensfundus der Menschheit, und unseren modernen technischen Möglichkeiten, müsste es doch eigentlich längst ComputerProgramme geben, die per Frage und Antwort Schritt für Schritt zu richtigen medizinischen Diagnosen jedweder Krankheit und Symptomatik führen - quasi eine medizinische Rasterfahndung. Es gibt solche medizinischen Expertensysteme (Experten-System, weil es Expertenwissen bündelt), aber warum hört man so wenig davon, grade auch im Zusammenhang mit Kostensenkung im Gesundheitswesen? Weiterlesen
"Hannover braucht Dich!"
Quelle: www.freiwillig-in-hannover.de/Boersenflyer_2008_web.pdf
Denn würde man schreiben: "Hannover missbraucht Dich!" wäre das abschreckend.

Donnerstag, Juni 23, 2011

Deutschland ist so netto ...
Wie seine Supermärkte, so das Land:
video

... und aldi Macht-Deutschen moralisch so lidl.

Donnerstag, Juni 09, 2011

Deutschland im Glück: Rente bald erst nach dem Tod
Welch ein Glück für Deutschland: Seine Insassen haben eine der niedrigsten Lebenserwartungen der westlichen Welt; wenn demnächst die postmortale Rente kommt, kommt sie in Deutschland also früher als in den meisten anderen Ländern. Deutschland also wieder mal Weltmeister.
Und es kommt die gute alte deutsche Losung wieder zu Geltung: Du musst sterben, auf dass Deutschland lebe. Eine schöne Lebens-Aufgabe für die nationalbewussten Deutschen.

Indien und die Vermessung der Welt

Liebe Inder,



ihr wollt von deutscher Ingenieurskunst profitieren. Die Deutschen werden euch die wahren Kosten nicht nennen. Ich weiss nicht, ob die Deutsche Regierung euch auch Nacktscanner und Gedankenlese-Geräte verkaufen will, damit eure Eliten die unteren Kasten noch besser ausbeuten können. Aber ich sage euch: Vertraut den deutschen Eliten nicht! Es sind Geld gierige, scham- und respektlose Krämerseelen, bis auf die Knochen verlogen und verdorben. Das deutsche Kommerz- und das Staatsfernsehen sind kriminelle Vereinigungen des internationalen Organisierten Verbrechens. Sie reden von Recht und Gesetz, aber ausserhalb des Scheinwerferkegels beuten sie euch aus und bringen euch um. Guckt sie euch an, diese feisten, selbstgefälligen, seelenlosen Technokraten. Ihr gebt den deutschen Herrenmenschen den kleinen Finger, sie werden eure ganze Hand fressen. Die deutschen Eliten halten sich für die Besten, aber es sind Bestien des Nordens. Während die einen Deutschen vor euch im Staub kriechen, werdet ihr die anderen Deutschen an eurer Gurgel haben. An der deutschen Grenze steht umlaufend: Warnung vor dem Deutschen! Aber nicht ihr besucht uns, die deutschen Eliten suchen euch heim - da könnt ihr die Warnschilder nicht sehen. Darum mein Blogeintrag. Mein Rat: Wenn ihr einen Angehörigen der deutschen Eliten seht: lauft so schnell ihr könnt, oder besser noch, schmeisst ihn im hohen Bogen aus eurem Land.

Aber aus aktuellem Anlass sehe ich grade, dass auch eure Eliten vom Virus des technischen Fortschritts totalitär infiziert sind und auch ihr unser Schicksal teilen müsst, also verloren seid:

Das derzeit (Stand 2011) weltweit größte Projekt mit biometrischer Iriserkennung ist das indische "Aadhaar"-Programm. Es dient der Erfassung aller etwa 1,2 Milliarden im Land residierenden Personen, um ihnen für staatliche und rechtsgeschäftliche Zwecke eine eindeutige Personenkennziffer zuordnen zu können. Eine Kombination von Iris- und Fingerabdruckerkennung soll dabei die Feststellung und Vermeidung von mehrfachen oder falschen Identitäten ermöglichen. Quelle: Wikipedia Iris-Erkennung

Eigenartig: Das Symbol auf der indischen Nationalflagge sieht aus wie eine Augen-Iris.

Dienstag, Mai 24, 2011

Kubanischer Dissident mit 46 Jahren gestorben

Die Gegner und die Befürworter Kubas streiten sich, ob der Tod von Juan Wilfredo Soto García eine Folge seiner kurzzeitigen Inhaftierung kurz zuvor, samt der damit zusammenhängenden Behandlung durch die Polizei ist, oder ob er letztlich an den Folgen seiner diversen schweren Krankheiten gestorben ist, die vom angeblich so vorbildlichen, sozialistischen Gesundheitssystem offenbar nie richtig behandelt wurden - angeblich weil Soto Garcia ein Systemkritiker war.

Egal ob Soto Garcia direkt von Polizei misshandelt wurde oder ob ihm adäquate medizinische Hilfe immer wieder verweigert wurde, mit dem Hinweis er gehöre nicht zum kubanisch-sozialistischen System, in beiden Fällen ist der kubanische Staat verantwortlich für seinen Tod. Ein Staat, so auch Deutschland, der sein Medizinwesen zur ideologischen oder politischen Auslese benutzt, ist in meinen Augen ein krimineller Staat. Mir (und wer weiss wievielen anderen) geht es in diesem Lande ähnlich wie o.g. Dissidenten - nur unter umgekehrtem politischen Vorzeichen. Mich lässt man aber nicht nur medizinisch un-, schlecht- oder falschbehandelt "am ausgestreckten Arm verhungern", sondern man hat mich medizinisch immer wieder gezielt krank gemacht. MedizinVerbrechen, die man nichtmal der DDR vorwirft, nur den Nazi-Faschisten, werden von diesem Staat ebenso heimlich still und leise wie brutal und skrupellos an mir und wer weiss wievielen anderen verbrochen.

Montag, Mai 23, 2011

Gesunde Krankenkassen in Österreich
Bei uns in Deutschland gehen Krankenkassen pleite oder erheben Zusatzbeiträge,
video

in Österreich gesunden die Krankenkassen zunehmend - auch und grade durch Bescheidenheit bei den Ärzte-Honoraren. In Deutschland hat die Bundesregierung den Ärzten noch vor wenigen Monaten einen Milliardenzuschlag Steuergelder zugeschanzt.
video

p.s. ('weiss nicht, warum die Videos hier doppelt erscheinen, vermutlich weil ich vor Jahren den HTML-Quellcode der Seite hier vergurkt habe. Mal sehen, ob und wann ich das repariern kann.)
Ein falscher richtiger Doktor
video

Der Mann hat Titel-Betrug begangen. Und ausser einem Rufschaden für Kliniken und dem deutschen Medizinwesen ist (angeblich) niemand zu Schaden gekommen. Normalerweise reicht da eine Geldstrafe. Aber er wird auch wegen Körperverletzung bestraft. Typisch Justiz: Angeblich sei kein Patient zu Schaden gekommen, darum muss keine Klinik Schadensersatz oder Schmerzensgeld zahlen, aber den Unterschichtler-Angeklagten verurteilen sie dennoch wegen Körperverletzung. Zum Vergleich: Ein bekannter Wettermoderator, dem schwere Vergewaltigung mit einer Waffe vorgeworfen wird, soll zu wenig mehr Haft verurteilt werden.

Wenn ich mir vorstelle, als Patient von so einem falschen Arzt behandelt worden zu sein, ohne von ihm zu Schaden gekommen zu sein, dann wäre ich wohl in erster Linie über jene Strukturen und Verantwortlichen entsetzt und erbost, die weder bei der Personaleinstellung noch im kollegialen Umgang erkannt haben, dass sie es nicht mit einem echten Arzt sondern einem Scharlatan zu tun haben. Der Fall zeigt einmal mehr das armseelige Umfeld und die defizitären Strukturen des deutschen Medizinsystems auf.
Tatsächliche Ärzte, die schwere Verbrechen gegen ihre Patienten begehen, dürfen von der Justiz unbehelligt weitermachen und frei herumlaufen. Wie etwa der von mir 1997 der schweren, gefährlichen Körperverletzung und des Organ-/Geweberaubs strafangezeigte Münchner Medizin-Professor Jens Erik Altwein (Anfang der 90er Jahre auf der Focus-Bestenliste). Das kriminelle Umfeld krimineller Ärzte besteht aus Justiz, Geheimdiensten, Medien inklusive Privat- und Staatsfernsehen und dem Kunst- und Kulturbetrieb. Sagte ja auch kürzlich der Filmemacher Lars von Trier auf dem Filmfest in Cannes stellvertretend für seine Branche, er sympathisiere mit einigem was Hitler getan habe und auch er sei ein Nazi.

Freitag, Mai 20, 2011

Eine dummdreiste Stute im CSU-Stall: Christine Haderthauer
Eigentlich zuviel der Ehre, diese Nuss hier überhaupt zu erwähnen. Aber dieser Verbal-Gülle-Strom aus Bayern - ob von Seehofer, Dobrint, Söder oder Haderthauer - soll dahin zurück gelenkt werden, wo er herkommt.
Über FamilienMinisterin Schröder sagen manche, die sie wohl gut kennen, die eigne sich bestenfalls um bei Lidl Regale aufzufüllen. Wer die Haderthauer von der Pferderennbahn oder aus dem Beauty-Salon gelassen hat, gehört bestraft.
Die Hadertauer sagte mal, "ohne Druck und Schmerz ändert sich nichts" und grade kürzlich meinte sie, die Hartz-4-Empfänger seien zu bequem. Kurz darauf wurde eine Hartz-4-Empfängerin in Frankfurt dann richtig unbequem.
Ob es auch Leute gibt, die auf die Haderthauer Druck ausüben und ihr Schmerz zufügen?

Dienstag, Mai 17, 2011

Die Sozialwahl-Verarschung
Wie wohl überall, verschickte auch die Techniker Krankenkasse die Wahlunterlagen Anfang / Mitte April an ihre Mitglieder. Leider völlig ohne Begleit-Info zu den Wahlkandidaten. Wofur die "Parteien" jeweils stehen war somit unklar. Auch gab es keine Kontakt-Daten zu den Gruppen, sodass man auch nicht mit den Sozial"Parteien" in Dialog treten konnte. Gleichzeitig wurden wir aufgefordert, möglichst sofort zu wählen. Ich habe darum meinen Wahlschein ungültig gemacht und zusammen mit einer Polemik über das pseudo-demokratische Prozedere im FreiUmschlag zurück geschickt.
Erst vor wenigen Tagen bekamen wir über das Mitgliedsjournal der TK nähere Informationen zu den wählbaren Gruppen - knapp zwei Wochen vor Fristende. Zum informativen Dialog bleibt da kaum noch Zeit.
Offenbar scheint das Ganze aber keine der angetretenen Parteien zu stören, denn ich sehe auf keiner Webseite der Wahlkandidaten eine Beschwerde über diese Praxis der TK - immerhin eine der grössten Krankenkassen des Landes. Denn man könnte das auch als Sabotage einer informativen, demokratischen Wahl ansehen. Es zeigt aber, dass der Stellenwert der Sozialwahl offenbar nicht nur im Wahlvolk gering ist, sondern auch bei den zu Wählenden und der Krankenkasse.
Meine eMails mit Kritik und Prüfstein-Fragen an die Sozialwahl-"Parteien" wurden allesamt nicht beantwortet. Aber da hatten wohl wieder mal - wie fast immer - verborgene Hände ihre Finger im Spiel.

Dienstag, April 26, 2011

Politiker als Totschläger
16 Jahre und sechs Monate Haft für den ThyssenKrupp-Manager Harald Espenhahn, außerdem Haftstrafen zwischen 10 und 13 Jahren für fünf weitere Manager der italienischen Tochter des deutschen Stahlkonzerns: Noch nie in der jüngeren Geschichte wurde ein Arbeitsunfall in Italien so schwer geahndet wie jetzt die Brandkatastrophe vom Dezember 2007 im ThyssenKrupp-Werk Turin, bei der sieben Arbeiter starben. – Rechtsgeschichte aber schrieb das am Freitag in Turin verkündete Urteil vor allem deshalb, weil es Espenhahn vorsätzlichen Totschlag zur Last legt: Wenn ein Manager um die Risiken am Arbeitsplatz wisse, wenn er die nötigen Investitionen in Sicherheit und Brandschutz unterlasse, dann nehme er Tote bewusst in Kauf. Das Urteil steht so für eine Wende in der Haltung nicht bloß der Justiz, sondern der ganzen Gesellschaft gegenüber Unfällen am Arbeitsplatz.
Quelle: taz

Man stelle sich vor, eine so konsequent humanistische Rechtstaatlichkeit würde es über die Alpen bis hinein nach Deutschland schaffen. Wievielmal lebenslänglich müssten all jene deutschen Politiker, Krankenhaus-Chefs und Ärzte hinter Gitter, die wissend aber untätig zuschauen, wie seit Jahrzehnten durch vermeidbaren Ärztepfusch in deutschen Krankenhäusern jedes Jahr zigtausende Tote und hunderttausende Schwerverletzte verursacht werden. Bewusst in Kauf genommene Opfer. Also Politiker, Krankenhaus-Chefs und Ärzte als Körperverletzer und Totschläger, die eigentlich für Jahre hinter Gitter gehören, wenn die deutsche Justiz eine rechtstaatliche wäre. Ist sie aber nicht. Gut für Politiker, Ärzte und ander Verantwortungsträger, schlecht für all jene Menschen, die als Patienten in ein Krankenhaus kommen.

Montag, April 25, 2011

Ehrliche Arbeit lohnt sich in diesem Land nicht!
Nach dem Medizinverbrechen, welches in München Anfang der 90er Jahre an mir verbrochen wurde, habe ich Jahre lang, noch bis ins Jahr 2006, hart daran gearbeitet, zu meinem guten Recht zu kommen - jedoch vollkommen vergeblich. Sehr viel Zeit, Jahre lange harte Arbeit und auch etliches Geld sind im Laufe der Zeit völlig wirkungslos verpufft. Die Mächtigen verhöhnen ehrliche Arbeit.

Sonntag, April 24, 2011

3 Blogs
Was hier nicht steht, steht vielleicht da oder dort.

Samstag, April 23, 2011

25% der Deutschen haben kein Vertrauen in ihr Gesundheitswesen
In Deutschland fehlt jedem Vierten das Vertrauen, bei einer schweren Erkrankung ausreichend medizinisch versorgt zu werden.
Quelle: Informationsdienst Wissenschaft

Geht mir ähnlich. Statt 10 € Praxisgebühr für einen (womöglich miesen) Zahnarzt auszugeben, kaufe ich mir statt dessen oft lieber 'ne Flasche Wodka und bekämpfe meine Karies mit diesem absolut zuckerfreien Alkohol.

Donnerstag, April 14, 2011

Was von aussen nicht als Verbrechen erkennbar ist, darf auch wirklich als keines gelten

Stell dir vor, du musst wegen einer akuten Blinddarmentzündung operiert werden. Als du nach der OP wieder aufwachst, fühlst du dich wie gerädert, obwohl der Eingriff ja eigenlich nur klein, die Dauer kurz, und Routine für den Arzt gewesen sein soll. Als du dir die Narbe anguckst, findest du sie erstaunlich gross, und du hast das Gefühl das die Bauchdecke auf der Narbenseite doch sehr stark eingefallen wirkt, obwohl doch nur ein kleiner Wurmfortsatz entfernt worden ist. Als du nach ein paar Tagen wieder zu Hause bist, fühlst du dich noch immer erstaunlich matt. Dir fällt auf, dass es länger als sonst dauert, bis deine Harnblase voll ist. Auch nach Wochen hast du immer noch das starke aber unbestimmte Gefühl, dass dir im Bauch mehr fehlt, als nur ein kleiner Wurmfortsatz. Du kannst dir das alles nicht erklären, aber ab und zu geistert die Idee durch deinen Kopf, dass der Chirurg dir mehr als nur den Blinddarm herausoperiert haben könnte, dir womöglich eine gesunde Niere aus der Seite entnommen hat. Weil diese Vorstellung dir aber so beängstigend und absurd erscheint, verwirfst du sie immer wieder. Aber diese Erklärung für deine Beobachtungen erscheint dir zunehmend plausibel. Um den schlimmen Verdacht zu überprüfen gehst du zu deinem Hausarzt. Der aber wiegelt ab, hält das für absurd und will dich nicht daraufhin untersuchen. Du bist unsicher, ob dein Anliegen für den Arzt vielleicht wirklich eine Zumutung war, oder ob sein Verhalten deinen Verdacht nur noch mehr bestätigt. Du suchst mehrere Ärzte auf, aber niemand nimmt dich ernst. Einige tasten deinen Bauch ab und geben irgendwelche Erklärungen ab, warum es in Ordnung sei, dass die Narbe so gross und die Bauchdecke einseitig so eingefallen wirkt und du dich seit der OP irgendwie nicht mehr so leistungsfähig fühlst wie zuvor. So kommst du nicht weiter. Du forderst vom Krankenhaus deine Patientunterlagen an, samt Bestätigung über deren Vollständigkeit. Die Kopie der Akte kommt, aber keine Bestätigung der Vollständigkeit. Aus dem OP-Bericht geht nichts Ungewöhnliches hervor. Allerdings fällt dir die für eine kleine Blinddarmoperation doch überraschend lange OP-Dauer von einigen Stunden auf. Du bist dir nun doch fast sicher, dass ein Verbrechen an dir begangen wurde und erstattest Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft. Die fordert von dir deine Patientenakte an und will von dir auch eine pauschale Einverständniserklärung, dass du pauschal alle Ärzte von ihrer Schweigepflicht entbindest. Die Einverständniserklärung gibst du nicht, aber übersendest deine Op-Unterlagen in Kopie und die Staatsanwaltschaft lässt sie vom forensischen Dienst begutachten. Der findet nichts was auf ein Verbrechen deutet - was kein Wunder ist, weil die Krankenunterlagen ja von den mutmasslichen Tätern selbst erstellt wurden - und so wird deine Strafanzeige nicht weiterverfolgt. Du bittest die Staatsanwaltschaft um die Veranlassung einer körperlichen Begutachtung durch einen vereidigten Facharzt, was abgelehnt wird. Du suchst dir einen Anwalt, der dir erstmal klarmacht, dass wegen der Strafanzeige nun der Weg zu einer Schlichtungsstelle der Ärztekammer nicht mehr möglich ist. Er empfiehlt dir, bei deiner Krankenkasse ein Gutachten zu beantragen. Nach Monaten bekommst du einen Begutachtungstermin in einem Krankenhaus. Dort wirst du aber nur auf deine allgemeine Leistungsfähigkeit hin untersucht, es finden keine konkreten Untersuchungen dahingehend statt, ob dir eine Niere fehlt. Das Gutachten lautet am Ende, das du normal leistungsfähig bist, es also kein schädigendes ärztliches Fehlverhalten gegeben haben kann. Wo kein Schaden, da auch kein Schädiger und kein Geschädigter, also alles in bester Ordnung.
Du bist entsetzt, über das mutmassliche Verbrechen, und über die flächendeckende, mafiöse Zusammenhalt über mehrere Teilgewalten und Instanzen hinweg, um ein medizinisches Verbrechen und einen ärztlichen Verbrecher zu decken. Du weisst dir keinen anderen Rat als dich an die Medien zu wenden. Du schreibst einige grosse Medien an, bekommst aber keine Antwort. Statt dessen fällt dir irgendwann auf, dass du in der Öffentlichkeit von fremden Leuten häufig fotografiert wirst, dass du nie lange allein irgendwo draussen sitzen kannst, und die Leute um dich herum verhalten sich merkwürdig unnatürlich. Das gleiche im Internet: Egal auf welche Website du surfst und egal wo und was du irgendwo schreibst, du findest Anspielungen auf deine spezielle Situation und dumme Ergänzungen zu deinen sachlichen Kommentaren. Es ist offensichtlich, dass irgendwer jeden deiner Schritte im Internet verfolgt und du auch draussen und in deiner Wohnung observiert wirst. Weil das alles erst passiert ist, seit deiner Operation, ist der Zusammenhang zwar klar, aber du kannst dir nicht erklären, wie und warum beides zusammenhängt. Im Laufe der Zeit wird immer deutlicher, dass du auf allen Ebenen komplett um deine Rechte betrogen wirst, und du bekommst umfassende Aufmerksamkeit von den Medien, die zwar nicht über deinen Fall berichten, aber dich komplett ausspioniert haben und deine Geschichte divers verwursten.

Dienstag, März 15, 2011

Legalize it! Haschisch-Verbot nicht mehr Zeit gemäss!
Der kürzliche skurrile und schreckliche Unfall in Hamburg, wo ein Autofahrer - angeblich unter Einfluss von verbotenen Drogen - mehrere Menschen totfuhr, unter anderem den "Drogen-Papst" Günter Amend, passierte obwohl die Einnahme betreffender Drogen verboten ist. Wenn ein Betrunkener mit seinem Auto einen schweren Unfall verursacht, was ja an der Tagesordnung ist, kommt niemand auf die Idee, deswegen Alkohol komplett und für alle verbieten zu wollen.

Es liegt auf der Hand, dass das Haschischverbot ein Werk der Wirtschafts-Lobby ist. Denn eine Selbstversorgung der Bevölkerung mit kostengünstigen, natürlichen Rausch- und Schmerzmitteln würde die Profite der Alkohol-, Zigaretten- und Pharma-Industrie schmälern.

Ein anderer Einwand gegen eine Legalisierung von Haschisch war, dass man bekiffte Autofahrer nicht so einfach nachweisen konnte wie Alkohol am Steuer. Jedoch im Zeitalter mobiler Drogenschnelltests durch den Polizeiapparat im Strassenverkehr, gibt es eigentlich keinen seriösen Grund mehr, Haschisch anders zu stellen als Alkohol. Hingegen zahlreiche Gründe sprechen für eine nunmehrige Haschisch-Legalisierung:
Eine eigenverantwortliche Schmerzbekämpfung und das Recht auf Rausch für jeden, ohne Abhängigkeit von der Alkohol- oder Zigarettenindustrie. Es ist einfach un-ethisch und unmoralisch, mit dem Leid und der Sucht anderer Menschen Profite zu machen. Das muss auch und vor allem für den Staat gelten. Für daraus folgende Steuerausfälle soll sich der Staat andere Quellen suchen - davon gibt es in der wohlhabenden deutschen Bevölkerung ausreichend.

Dienstag, März 08, 2011

Frauen, wehrt euch gegen die Frauen-verachtende Männer-Medizin !

Die Inzidenz des Mammacarzinoms [Häufigkeit von Brustkrebs] steigt trotz aller Vorsorgemassnahmen in der Vergangenheit. Die Mammographie als Screening Methode hat versagt. Auch die Akzeptanz dieser Untersuchung bei den Frauen ist unbefriedigend und sie wird häufig als traumatisierend empfunden. Die Sonographie ist eine nicht traumatisierende Methode, allerdings mehr geeignet zur Erfassung von zystischen Veränderungen. Die konventionelle Mammographie erfasst nur das Gewordene (also das manifeste Karzinom )aber nicht den im Werden betreffenden Prozess. Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle des Mammacarzinoms Änderungen des Wärmemusters in der Brust auftreten auf dem Boden eines erhöhten Stoffwechsels und einer Neovaskularisation (Neubildung von Gefässen).
Bekannt ist auch die Tatsache, dass mit zunehmender pathologischer Wärmebildung
 das Malignom früher entsteht
 die Malignität des Tumors steigt
 die Metastasierungsgefahr steigt
 die Überlebenszeit abnimmt
Das Erfassen thermisch auffälliger Abweichungen vom Normalbefund und deren frühzeitige Beobachtung und Behandlung stellt also eine echte Prävention des Mammacarzinoms dar. Zusätzlich dient die infrarotthermographische Untersuchung als Verlaufskontrolle während einer Behandlung bei auffälligen Befunden als Verlaufskontrolle nach einer Operation wegen eines Mammacarzinoms zur Überwachung der gesunden verbliebenen Brust bei Zustand nach Ablatio oder Operation wegen eines Mammacarzinoms.

Welche Vorteile bietet die Infrarot-Thermographie gegenüber anderen Verfahren:
Als Vorsorgeuntersuchung ist diese Methode sehr gut geeignet. Sie ermöglicht es, Entwicklungstendenzen schon lange vor einer Krankheit zu erkennen, während klassische Verfahren wie Röntgen, Ultraschall, Computer- -und Kernspintomographie nur den bereits bestehenden Strukturschaden (z.B. Steine, Tumor) erkennen lassen.
Die Infrarot-Thermographie bietet den Vorteil, das Wärmeverhalten des gesamten Körpers ganzflächig auf einen Blick zu erfassen und in vielen Fällen auf andere belastende Verfahren zu verzichten.
Quelle: www.ever.ch
Hervorhebungen und eckige Klammern durch den Blogger

Die Forderung von Frauen im Besonderen und von Männern im Allgemeinen müsste demnach sein, die Thermografie erneut als standardmässige Kassenleistung in den medizinischen Alltag einzuführen. Denn bis etwa Ende der 80er Jahre war sie es noch - bis zum Aufkommen der sehr viel teureren Methoden ComputerTomografie (CT) und Kernspin (MRT).
Wir Patienten und die Beitragszahler wollen eine kostengünstige und dennoch gute, bzw eine gute und dennoch kostengünstige Medizin - denn die ist möglich! Wir wollen weder Versuchskaninchen noch Melkkühe für die Geräte- und Pharma-Industrie und auch nicht für Geld- und Karriere-geile Mediziner sein.

Welche Vorteile bietet die Thermografie gegenüber anderen Verfahren?

Anhand der Wärmeveränderungen sind Funktionsstörungen oft Jahre im voraus erkennbar, lange vor Auftreten eines für den Patienten oder den Arzt oder Behandler klinisch nachweisbaren Leidens. Es lassen sich Hinweise auf bisher noch nicht entdeckte Krankheiten oder Zusammenhänge zwischen Störfeldern und anderen Erkrankungen finden.

Kann man die Thermographie als Vorsorgeuntersuchung ansehen?

Ja. Thermographie-Untersuchungen sind echte Vorsorgemaßnahmen, da sie Veränderungen nicht nur der Haut, sondern auch an inneren Organen aufzeigen können, bevor andere diagnostische Verfahren, insbesondere Röntgen oder Ultraschall, einen krankhaften Befund erkennen lassen.

Ist die Thermographie von der Schulmedizin wissenschaftlich anerkannt?

Ja und Nein. Bis Ende der 80er Jahre war die Infrarot-Thermographie in zahlreichen Kliniken eine etablierte diagnostische Methode. Mit dem Aufkommen der Computertomographie, Kernspintomographie, Magnetresonanztomographie, Positonen Emision-Tomographie (PET) wurde diese Methode allmählich verdrängt.

Kann man mit der Thermographie Brustkrebs im Frühstadium erkennen?

In den meisten Fällen ja.

Die überwiegende Mehrzahl aller Brustkrebse geht mit einer Temperaturerhöhung der entsprechenden Brust und der entsprechenden Stelle einher, wo der Krebs sich entwickelt.
Diese Temperaturveränderungen können bereits lange Jahre vorher mittels der Infrarot-Thermographie entdeckt werden, bevor bei der Mammographie ein krankhafter Befund erhoben werden kann.

Sind Magen-Darm-Störungen im thermographischen Bild erkennbar?

Ja, sehr gut. Weit aus besser, als bei Röntgen oder durch Ultraschall, wo meist kein krankhafter Befund entdeckt werden kann.
Erkrankungen machen sich meistens bemerkbar entweder durch starke Überwärmung oder extrem starke Abkühlung.

Lässt sich der Immunstatus im Wärmebild erkennen?

Ja, sehr gut.

Lassen sich Allergien erkennen?

Im allgemeinen sehr gut.

Ersetzt eine thermographische Untersuchung eine Röntgenaufnahme?

Ja und nein. Veränderungen an Knochen können nur durch Röntgenuntersuchungen entdeckt werden, nicht durch Thermographie. Umgekehrt ist die thermographische Untersuchung dem Röntgen überlegen, wo kein Knochen beurteilt werden muss (z.B. Leber, Milz, Galle, Darm, Magen, Brust).

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Ja und nein. Die gesetzlichen Krankenkassen im allgemeinen nicht, die meisten privaten Krankenkassen ja.

Quelle: Internet


Durch die rasante Entwicklung sowohl der Infrarot-Technologie wie auch der Computertechnik haben moderne Infrarotkameras eine enorme Leistungsstufe erreicht. Diese Hochtechnologie in Verbindung mit einer einzigartigen Expertensoftware für medizinische und veterinärmedizinische Anwendungen haben in einer 10-jährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit ausgereifte und an der Weltspitze rangierende Untersuchungssysteme möglich gemacht.

Infrarot-Bildgebung ist einzigartig als bildgebendes Verfahren, weil nicht nach Strukturveränderungen (wie beim Röntgen, MRT oder Ultraschall), sondern nach Funktionsstörungen gesucht wird. Diese gehen häufig mit einer Veränderung der lokalen Stoffwechselsituation und damit der Durchblutung einher. Vermehrte wie auch eingeschränkte Durchblutung ergeben ein typisches thermisches Muster, welches exakt von der Infrarotkamera aufgezeichnet und am PC detailliert dargestellt und berechnet werden kann. Selbstverständlich ist die Untersuchung völlig non-invasiv, da die Infrarotabstrahlung des Körpers passiv aufgezeichnet wird, ohne Berührung oder Einwirkung von Strahlen oder elektromagnetischen Feldern. Die Untersuchung kann beliebig oft wiederholt werden, auch Schwangere können ohne Einschränkungen untersucht werden.

Durch Thermografie können Verspannungen, Entzündungen, Geschwüre und Abszesse bereits in sehr frühen Stadien, Pilze und alle oberflächlichen Erkrankungen sichtbar gemacht werden.

Schon die Ärzte des klassischen Altertums erfühlten mit ihrem Handrücken auf der Körperoberfläche ihres Patienten besonders warme oder besonders kalte Hautstellen und brachten diese in Beziehung zu Erkrankungen innerer Organe.

Heute machen wir uns diese alte Erfahrung mit Hilfe moderner Technik nutzbar. Elektronische Thermofühler ermitteln die Temperaturen der menschlichen Haut in Sekundenschnelle mit grosser Genauigkeit.

Eine erhebliche Erweiterung und Bereicherung erfährt diese so einfache und unschädliche Diagnostik, wenn man die Hauttemperaturen nicht nur einmal, sondern zweimal misst, nämlich vor und nach einer Abkühlung. Damit wird der Körper zur Wärmeregulation gezwungen. Jede Körperstelle muss auf diesen Reiz hin ihre Temperatur ändern. Aus diesen Reaktionen lassen sich wichtige diagnostische Hinweise gewinnen, sowohl was die Reak- tionsfähigkeit des Organismus als Ganzes anbelangt als auch im Hinblick auf jede einzelne gemessene Körperstelle.

So lässt sich bei Problempatienten oft ein Hinweis finden auf ein bisher noch nicht erkanntes Leiden, auf verborgene Krankheitsursachen, auf gefährliche Auswirkungen. Es lassen sich Zusammenhänge mit einem Herd (z. B. kranke Zähne, Nebenhöhlen, Mandeln oder am häufigsten: Darm) erkennen.

Das Wichtigste und Erstaunlichste ist, dass diese Wärmeveränderungen oft schon Jahre vor dem Auftreten einer Funktionsstörung und vor allem einer Organerkrankung oder eines anderen klinisch noch nicht nachweisbaren Leidens zu bemerken sind. Schon jungen, sich gesund fühlenden Menschen kann man auf Grund ihres Thermogramms sagen, wo die Schwachstellen in ihrem Organismus zu finden zu sind.
Quelle: Internet

Donnerstag, Februar 10, 2011

HARTZ-4-AUFRUF ! BOYKOTT DER EINHEIMISCHEN WIRTSCHAFT & POLITIK !
Die Regierung verhöhnt die Hartz 4 Bezieher mit der Erhöhung der Sätze um 5 €. Mit ihrer Sozialpolitik betreiben die Politiker unverhohlen Eugenik, und sie werden zur Drangsalierung und Entrechtung der Sozialleistungsbezieher traditionell von den deutschen Wirtschaftsverbänden gedrängt und unterstützt.
Warum sollen wir Hartz-4-Bezieher so blöd sein und unsere paar Kröten den missgünstigen deutschen Wirtschaftsbossen und dieser asozialen Politik in den Rachen werfen? Selbst das Ausland beklagt sich bei der deutschen Regierung über die zu niedrige deutsche Binnennachfrage nach ausländischen Produkten, kann aber natürlich nicht höhere Leistungen für Hartz-4-Empfänger fordern. Aber wir können das.

Die Arbeitsministerin belügt die Bürger und sich selbst mit ihrer Behauptung, Hartz 4sei auch deshalb so gering, weil es nicht als Dauerleistung gedacht sei. Jedoch auch als arbeitsunfähig anerkannte Dauerleistungsbezieher bekommen genausowenig Geld. Die von der Ministerin genannte Begründung niedriger Leistungssätze wegen vorgesehener kurzer Bezugsdauer träfe hingegen auf Studenten zu - aber deren Bafög-Sätze hat die selbe Regierung kürzlich erhöht.

Überhaupt ist die taktisch konzertierte Vorgehensweise von Politik, Wirtschaft und Medien infam, indem zuerst die Steigerung der Hartz-4-Sätze um - für Aussenstehende lächerliche, für Betroffene unverschämt zynische - 5 € verkündet wurde, und erst danach wurden dann alle anderen Gruppen - dafür aber umso reichlicher - bedacht: Von allen Seiten Forderung nach, und Bestärkung für, höhere Löhne (es wird bereits wieder gestreikt, nicht nur um das Fehlen von Streusalz zu kaschieren), die Bafög-Sätze wurden jetzt grade erhöht, die Ärzte haben grade wieder mehrere Milliarden Euro zusätzlich von der Politik bekommen. Hingegen den Hartz 4lern wird die mickrige 5 € Erhöhung aufgefressen durch Erhöhung der Stromtarife und vor allem durch die staatlich gewollte Inflation - der ultimative Trick des Staates, seine gigantischen Schulden zu Lasten der Sozialleistungsbezieher und anderen Unterschichtler loszuwerden.

Die deutsche Wirtschaft gilt als in höchstem Masse automatisiert, effizient - beschäftigt also weniger Menschen in der Produktion als die Wirtschaften Südeuropas. Die deutsche Wirtschaft steht angeblich blendend da, hingegen die südeuropäischen Wirtschaften schwächeln und gefährden damit die Stabilität des Euro. Und auch Erwerbslose sollen sich in der gesamten EU nach Arbeit umschauen, sollen also europäisch denken und handeln.

Tun wir das doch:
Kaufen wir Hartz-4ler wo immer es geht statt deutscher Produkte lieber ausländische, südeuropäische Erzeugnisse! Damit stützen wir den Euro, tun was für die Arbeitsplätze unserer "Brüder und Schwestern" in den südeuropäischen Problemregionen, und wir machen Druck auf die deutsche Politik oder zeigen ihr wenigstens den nackten Arsch für ihre asoziale Sozialpolitik. Einige Konsumbeispiele:

Statt vielleicht jeden Tag eine Flasche deutsches Billig-Bier, lieber unter der Woche abstinent leben und dann am Wochenende mit dem gesparten Geld sich eine Flasche spanischen Rioja, italienischen Chianti oder griechischen Retsina gönnen. Bis man in einer deutschen Bierfabrik auf Arbeitnehmer trift, muss man wahrscheinlich lange suchen. Unser in den südländischen Weinbau umgeleitetes Geld fliesst dort eher in die Taschen unserer "Brüder und Schwestern" als Arbeitnehmer, statt in die Taschen deutscher Fabrikanten. Dem hiesigen Einzelhandel mit seinen Verkäuferinnen und Kassiererinnen kann es egal sein was wir kaufen, unser euro-zentrierter Konsum gefährdet keine ihrer Arbeitsplätze:
Statt einer Tafel deutscher Schokolade vielleicht lieber ein paar Bananen oder eine Tüte griechischer Feigen. Statt Dresdner Weihnachtsstolle lieber einen italienischen Weihnachtskuchen. Statt eine Flasche deutsches Raps- oder Sonnenblumenöl lieber eine Flasche spanisches, italienisches oder griechisches Olivenöl. Statt deutschem Blumenkohl lieber spanischen oder italienischen Brokkoli. Statt dem deutschen Fiskus und der deutschen Tabakindustrie gigantische Beträge für Zigarretten in den gierigen Rachen zu werfen, lieber Marihuana oder Haschisch selber anbauen oder günstig in Holland kaufen (ein Scherz), oder den Nikotinentzug mit ein paar Flaschen südeuropäischen Wein betäuben. Statt Käse aus Deutschland oder Holland, lieber echten griechischen Feta. Statt Kälbern die Muttermilch wegzutrinken und die deutsche industrielle Massentierhaltung zu fördern, lieber Soja-Milch kaufen, die ist nicht mal teurer. Natürlich können wir uns auch bei allen anderen Produkten des täglichen und sonstigen Bedarfs für ausländische Alternativen entscheiden.

Weil natürlich nicht die Nationalität, sondern die Qualität entscheidend sein soll, darum möglichst auch all jene Produkte meiden, die in den jeweiligen Landesfarben daher kommen, also mit ihrer Nationalität statt mit Qualität werben (da gibt es beispielsweise etliche italienische Produkte die in grün-weiss-roter Landesfarbe werben, oder deutsche Produkte die in schwarz-rot-gold mit ihrer deutschen Herkunft protzen, sowas also ohnehin möglichst im Regal stehen lassen).

Und falls durch den millionenfachen Boykott deutscher Produkte vielleicht doch irgendwann der eine oder andere Arbeitsplatz hier zu Lande verloren geht, so haben wir viel mehr Arbeitsplätze in Südeuropa erhalten oder geschaffen und mitgeholfen den Euro zu stabilisieren, sowie hier zu Lande unser Boykott-Heer vergrössert. Merkel hat Milliarden Euro Steuergelder nach Griechenland und Irland gebuttert, aber es heisst immer, wir Bürger sollen nicht auf "die da Oben hoffen und warten", wir sollen eigenständig handeln. Also, wir einfachen Bürger machen ernst und leisten selbst unseren Beitrag zur Sanierung und Stabilisierung Europas indem wir bevorzugt südeuropäische Produkte kaufen. Die deutschen Wirtschaftsbosse (mit einigen wenigen Ausnahmen) gönnen uns Hartz-4lern nichts (damit sie auch die Löhne niedrig halten können), und sie haben offenbar die Macht, dass die Politik das auch stets so umsetzt. Zeigen wir der deutschen Wirtschaft und Politik, dass auch wir Macht haben! Durch millionenfache Wahl-Enthaltung bei den letzten Landtags- und Bundestagswahlen haben wir Nichtwähler dem Staat viele Millionen Euro Wahlkampfkostenerstattung gespart, die er nicht an die Parteien zahlen musste. Die Bürger haben dennoch Politik gemacht und sogar die Demokratie gefördert - siehe Stuttgart. Wir haben Macht. Wir müssen sie nur ausüben.
Wirtschaft und Politik benutzen das Geld als wirksamsten Hebel - nutzen auch wir das Geld als Hebel.

Ganz besonders seien hiermit auch jene vom Staat und der Wirtschaft Betrogenen und Entrechteten - wie etwa die jährlich hunderttausende durch vermeidbare Krankenhausinfektionen und anderen Ärztepfusch berufs- und arbeitsunfähig gemachten und von einer korrupten Justiz und Politik um Schadensersatz und Schmerzensgeld geprellten, und damit zu Sozialfällen gemachten Bürger - angesprochen und aufgefordert, bei dem Boykott mitzumachen!

Einigkeit und Recht und Freiheit? Ohne Gerechtigkeit und ohne Freiheit keine Einigkeit!

Dienstag, Februar 08, 2011

Relativität und falsche Massstäbe: Einstein beim Arzt

"Herr Doktor, irgendwas Schreckliches muss mit meiner Gesundheit passiert sein, ein kleiner Schlaganfall oder Alzheimer oder so etwas, ich verstehe meine eigene Relativitätstheorie plötzlich nicht mehr!"

"Aber nein, Herr Einstein, auch die meisten Deutschen verstehen Ihre Relativitätstheorie nicht; Sie sind also völlig gesund. Aber ich operiere Ihnen gerne Ihr Judentum und alle Ansätze von Genialität aus dem Leib."
Nicht das Leben ist ungerecht - die Menschen sind es
Das Leben sei ungerecht, ist die suggestive Behauptung der Täter, ihrer Handlanger und die Ausrede der Zuschauer des Ganzen, die zu bequem sind, selbst auch ihren Beitrag für mehr Gerechtigkeit zu leisten. So ähnlich wie wenn jemand einem Verdurstenden sagt: Das Leben lässt dich verdursten, weil es das Wasser nur abwärts und nicht hinauf in deinen Becher fliessen lässt.

Donnerstag, Februar 03, 2011

Kostenlose Recherchen in der Patente-Datenbank des Europäischen Patentamtes:
http://ep.espacenet.com/

Mittwoch, Januar 05, 2011

Vom "Ende der Welt wie wir sie kannten"
So ähnlich lautet der Titel eines aktuellen Buches. Spontan dachte ich, darin wird wohl von der die Welt grundlegend verändernden Tatsache des technischen Gedanken-Fernlesens gesprochen. Denn der Mensch, die Menschheit, die Welt, tritt damit in eine völlig andere Dimension ein: In die eines globalen Gehirns und eines gigantischen Organismus, in welchem der Einzelmensch nur noch das ist, was in unserem Körper die einzelne Zelle ist: Ent-Individualisiertes, also serielles und leicht verzichtbares oder austauschbares Element eines grösseren Individuums. An allen Fronten wird erkennbar an dem Ziel gearbeitet den Einzelmenschen von seiner Privat- und Intimsphäre zu entblössen. Sogar im Gesundheitswesen wird die Diskretion radikal abgeschafft (zentrale Speicherung aller Patientendaten).

Zum Thema eines globalen Super-Organismus bzw globalen Gehirns gibt es im Internet etliche Texte, die sich jedoch vorrangig mit der Infrastruktur und den evolutionären Bedingungen eines solchen Super-Organismus befassen. Beim Überfliegen einiger Texte habe ich GedankenFernlesegeräte nirgendwo erwähnt gefunden - obwohl diese Technologie sicher eine Voraussetzung eines globalen SupterOrganismus ist. Denn nur durch totale Hirn- und Gedankenkontrolle kann der Mensch komplett ent-individualisierter und funktionaler Teil eines Super-Organismus werden. Offenbar wollen die Autoren o.g. Texte kein Herrschaftswissen verteilen, sondern das Publikum lieber in Diskussionen über Harmlsogkeiten einbinden.

In der neuen Welt des Superorganismus spielt der Einzelmensch keine Rolle mehr, sondern ist nur noch eine funktionale Zelle, sowas wie Internet bildet das Nervensystem, die Medizin und die Medien stellen die Hormone produzierenden Organellen dar, deren Produkte (Psychopharmaka, Medikamte. Nachrichten, Kommentare) die einzelnen Zellen (Menschen) zu bestimmten Aktionen und Verhaltensweisen zwingen/motivieren). Menschen-Zellen werden zu Organen oder Geweben zusammengefasst, deren Gemeinsamkeit in bestimmten Grundeigenschaften oder späteren Konditionierungen bestehen. Kennen wir ja heute schon, wenn beispielsweise von Organen der Rechtspflege gesprochen wird. Dort ist ein bestimmter Menschenschlag zusammengefasst, der auf Reize anderes reagiert als andere Menschen / Zellen / Organe.

Die Evolution ist in dem ganzen Zusammenhang tatsächlich sehr interessant.

Fortsetzung folgt irgendwann vielleicht

Montag, Januar 03, 2011

Klimaschädliche Narkosegase + 20 Millionen Krankenhaus-Patienten jedes Jahr in Deutschland



Ist das deutschen "Gesundheit"swesen nicht nur eines der Patienten-schädlichsten, sondern obendrein auch das klimaschädlichste der Welt?