Samstag, Dezember 27, 2014

Wird die Welt von der katholischen Kirche regiert?

Gerade heisst es, die historische Annäherung zwischen den USA und Kuba gehe auf eine Initiative des Papstes zurück, überall auf der Welt gibt es katholische Christen und Kirchen, und die mächtigste Nation der Welt ist eine christliche, wenn nicht gar katholische Hochburg. Ein Papst hatte das grösste Elementarteilchen-Forschungslabor der Welt, das CERN in der Schweiz besucht, und wohl sämtliche mächtigen Nationen auf diesem Globus, und das Papstsystem mit einem irdischen Führer an der Spitze verkörpert als einzige Religion der Welt das selbe Herrschaftssystem wie die westlichen selbsternannten Demokratien aufgebaut sind. Weder im Islam, noch im Judentum, weder im Buddhismus noch Hinduismus, in keiner Weltreligion gibt es eine einzige irdische Führungsfigur, die die Gemeinschaft von Oben regiert, wie ein Präsident oder Kanzler. Also was die Führung angeht, gibt es eine grosse Ähnlichkeit zwischen der mächtigsten Militärmacht der Welt und dem Vatikan. Auch pilgern viele wenn nicht alle US-Präsidenten zum Papst, oder treffen ihn bei anderen Gelegenheiten.

Dienstag, Dezember 23, 2014

Weihnachtsüberraschung von der Polizei

Heute wurde mir die polizeiliche Anzeige und Vorladung zur Einvernahme zugestellt, die ich im Blogeintrag vom 04. November schon angedeutet hatte. Nach fast 2 Monaten und genau zu Weihnachten, das macht klar, es handelt sich um eine inszenierte Schweinerei, also um veritables staatliches Mobbing.

Auch andere werden vom deutschen Rrrechtssstaat gemobbt:
Dem deutschen Forschtritt (kein Tippfehler) entgegen gestellt: Bodo Ramelow
Weil der neue Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow, sich dem Forschtritt einer Neonazi-Demo angeblich in den Weg gestellt habe, und damit den Nazis die freie Ausübung ihres demokratischen Grundrechtes auf öffentliche Demonstration ihres Glaubens, Meinens und Gesinntseins verunmöglicht habe, wird er nun vom deutschen Rrrechtssstaat verklagt. Es sei denn, das Parlament verweigert ihm in dieser Sache die Gefolgschaft, seine Immuninät aufzuheben.

Samstag, Dezember 13, 2014

(Un)Wort des Jahres: Lichtgrenze

Das ist deswegen ein Un-Wort, weil diese leuchtenden Blasen in Wahrheit vermutlich das technische Gedankenlesen symbolisieren und die "Lichtgrenze" folglich die Grenze zwischen lesbaren bzw gelesenen, und unlesbaren bzw ungelesenen Gedanken symbolisiert, also die Grenze zwischen "dunkler" Privatsphäre und hell überwachtem Gedankenbereich im Kopf. "Lichtgrenze" ist also ein Euphemismus bzw es ist Orwellsche Neusprech, ähnlich wie etwa die Bezeichnung "Friedenseinsatz", für einen Krieg, oder "peinliche Befragung" für Folter.

Samstag, Dezember 06, 2014

Warum warnt der aus einem Lager in Nordkorea in den Westen entkommene Shin Dong-hyuk vor der Zukunft?

Er ist doch jetzt im "freien Westen"; hier gibt es doch angeblich keine geheimen Lager, keine Folter, keine totale Überwachung, also warum sieht er im Westen das nordkoreanische Repressionsmodell als Warnung vor der Zukunft?

Montag, Dezember 01, 2014

Bundesverdienstkreuz für tote Helden, die sich nicht mehr dagegen wehren können

Eine Unsitte greift um sich: Der Staat vergibt Blechorden an zivil-couragierte Leute nach ihrem Tod, denn das kostet den Staat so gut wie nix, erspart vorbeugende Massnahmen, denn man lässt sich quasi vom Leben bzw Tod die Helden aussuchen, und die können sich nicht gegen die Ordenvergabe wehren. Das ist keine Ironie, denn immer wieder mal lehnen Menschen die ihnen verliehenen Preise und Orden ab. Zahlt der Staat den Familien der jungen Helden Schmerzensgeld oder Schadensersatz? Die Eltern haben mit viel Geld ihre Kinder grossgezogen, und kaum sind diese erwachsen und könnten eine seelische und finanzielle Stütze für ihre Eltern und die Gesellschaft sein, wird das Kind von einer Gesellschaft aus dem Leben gestossen, die auf ihre besten Mitglieder nicht aufpasst, weil der Staat falsche finanzielle Prioritäten setzt. Bewaffnete Polizei jagt Kiffer und Sprayer und politische Aktivisten, aber für den Schutz der unbewaffneten Gutmütigen ist niemand da. Vielleicht sollte der Staat das viele Geld für den Polizei- und Überwachungsapparat statt dessen besser in Selbstverteidigungskurse für die Bevölkerung investieren.

Freitag, November 21, 2014

Gesellschaftlicher Dreisatz mal drei

Im Dreisatz werden zunächst zwei Tatsachen in zwei Sätzen fest- und zusammengestellt, und dann im dritten Satz die oder eine logische Schlussfolgerung aus beiden Tatsachensätzen gezogen.

Satz 1: Die Gesellschaft, die Masse, der Mainstream ist mächtiger, stärker als der Einzelmensch, das Individuum.
Satz 2: "Die Gesellschaft braucht die Aussenseiter und Individualisten".
Satz 3: Die Gesellschaft produziert sich ihre Aussenseiter und Individualisten selbst, um sie dann auszubeuten, (und macht sie glauben, sie seien aus eigener Stärke und Originalität Aussenseiter und Individualisten).

Satz 1: Wir leben in einer post-, also nach-demokratischen Zeit, weil demokratische Strukturen im Prinzip eine Art Sozialismus sind (GG: "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich", "Alle Macht geht vom Volke aus") der bekanntlich gegen die freiheitliche Raubtier-Realität keine Chance hat.
Satz 2: Massenbewegungen sind mitnichten obsolet geworden, sie sind mächtiger denn je, allerdings entstehen sie nicht mehr als freier Zusammenschluss freier Einzelmenschen mit gemeinsamen Problemen und Zielen, sondern werden aus dem verborgenen Hintergrund gezielt befeuert, gesteuert und wieder gebremst und zerstreut.
Satz 3: Einzelgänger und Individualisten werden von verborgenen Kräften aus dem Hintergrund gezielt erzeugt, instrumentalisiert und ausgebeutet.

Sonntag, November 09, 2014

"Lichtmauer" beim Mauerfalljubiläum


Aufsteigende Gedankenblasen, da war doch was ... : Auch eine Mauer/Grenze: "Keeping the voices at bay"

Wann übernimmt Deutschland Verantwortung

für das 1993 in München durch einen Medizin-Professor (Amtsträger) an mir begangene Medizin-Verbrechen, und leistet endlich Kompensation?!
Südkorea verhandelt noch immer mit Japan über die Anerkennung von Kriegsverbrechen vor 60 Jahren, und um angemessene Kompensation. Ebenso haben Griechenland und Italien noch in jüngster Zeit von Deutschland Anerkennung von Kriegsverbrechen, die rund 70 Jahre zurück liegen, und eine angemessene Kompensation gefordert.
Ich habe über 10 Jahre lang um Anerkennung, öffentliche straf- und zivilprozessuale Aufarbeitung und um Kompensation gekämpft, wegen eines bestialischen Medizinverbrechens, dass der deutsche Staat 1993 an mir verbrochen hat und seit dem durch fortdauernde Überwachungsverbrechen vertuscht. Auch nach 21 Jahren erwarte ich noch immer die Anerkennung als Opfer eines schweren Medizin-Verbrechens, und eine angemessene Kompensation dafür!

Mauerfall?


Samstag, November 08, 2014

Justizwehrsportgruppe Hannover:

Erst RechtsBEUGUNG, dann ZwangsVOLLSTRECKUNG

Dienstag, November 04, 2014

Akademische Strauchdiebe: hannoversche Justiz läuft Amok gegen mich

Die hiesigen Vertreter der Macht überziehen mich wieder in Kampagnen hafter Art mit behördlicher Arbeitsverweigerung, Klagen, Grund- und Prozessrecht brechenden Verfahren, sachfremden Willkürurteilen, Verfahrensverschleppung, Fristenüberschreitungen, Unterschlagung von Schriftsätzen der Gegenpartei, Zwangsvollstreckung von Gebührenforderungen unrechtstaatlicher Prozesse, unsinnigen Bescheiden , unverständlichen "dienstlichen Äusserungen", Ignoranz von Anträgen, Haftbefehl zur Erzwingung einer nochmaligen Auskunft einer bereits vorliegenden Vermögensauskunft, und richterlicher Verhöhnung meiner Machtlosigkeit.
Bei der Justiz handelt es sich augenscheinlich um sowas wie eine Wehrsportgruppe Hannover: erst RechtsBEUGUNG, dann ZwangsVOLLSTRECKUNG. Die Justiz bezieht ihre Kraft offenbar weiterhin aus ihren Nazi-Wurzeln. Wenn ich in ein deutsches Gerichtsgebäude oder eine Amtsstube komme, dann betrete ich Feindesland.
Ich hatte immer darauf geachtet, keine Schulden zu machen und den Minusbereich meines Girokontos immer wieder auszugleichen, aber wenn das Organisierte Verbrechen aus Justiz samt ihrem Umfeld gezielt die Kreditwürdigkeit von Leuten ruinieren will, mittels un-rechtstaatlicher Prozesse und daraus resultierenden Prozessgebühren für den programmierten Prozessverlierer, dann ist man als Unterschichtler ganz schnell um seinen Ruf als wirtschaftlich solide haushaltender Verbraucher gebracht. Wenn ich selbst Verbrechensopfer bin, verweigert die Justiz durchgehend und nachhaltig Ermittlungen, hingegen nutzen die noch den kleinsten Vorwand, mich zu drangsalieren. Rechtstaat? Ein reiner Propagandabegriff.

Als ich Anfang Oktober Einblick in eine meiner Prozessakten beim Amtsgericht nahm, entdeckte ich, dass mir in einem rein schriftlichen Verfahren ein mehrseitiger Schriftsatz des Klägers unterschlagen worden war. Immer das selbe: die brechen Rechte und wollen dafür auch noch Gebühren. Aber lieber würde ich irgendwelchen Strassenpennern das Doppelte geben, wenn ich das Geld hätte, als der unrechtstaatlichen,  mafiösen deutschen Verbrecherjustiz samt ihren feigen Advokaten auch nur einen einzigen Euro zu überlassen. Rechtstaat? Eine reine Werbephrase. Was ich von den Verantworlichen halte: hochgebildetes aber nieder gesinntes Gesindel.

Heute wollte ich im Sozialgericht Einblick in meine Prozessakten nehmen und traf kurz nach dem Eingangsbereich auf Securityleute. Ich musste meinen Hosentaschen leeren, die Fahrradtasche wurde durchleuchtet und weil die verdächtiges Werkzeug darin entdeckten, wurde alles durchsucht. Schliesslich hielten sie triumphierend eine völlig abgewetzte, uralte Dose Pfefferspray hoch und meinten, die sei illegal, weil ohne Prüfzeichen. Die Dose durften sie behalten, dennoch bekomme ich nun angeblich eine Anzeige, obwohl ich das Teil vollkommen legal hier erworben habe. Die haben keine Skrupel, mit Lügen gegen mich etwas zu inszenieren, das hat mindestens schon einmal funktioniert. Polizeistaatsterror.

"Arbeit macht frei"-KZ-Tür in Dachau gestohlen

Vielleicht hat Hannover sich die Tür ausgeborgt und stellt sie Ende nächster Woche beim Sozialgericht auf.

Sonntag, Oktober 12, 2014

Das Wunder Supraleitung



Supraleitung scheint ganz wichtig zum technischen Gedankenlesen: Millionen winzigster elektromagnetischer Impulse völlig ohne Widerstand empfangen. Angeblich gibt es bereits bei Zimmertemperatur Supraleiter.

Dienstag, Oktober 07, 2014

Noch perfekter Gedankenlesen: Nobelpreis belohnt Hirnforscher

Mit dem Nobelpreis belohnen die Herrschenden all jene, die wesentliche Beiträge zu Ausbau und Festigung des herrschenden Machtsystems liefern. Wie etwa die Entdeckung und Lokalisierung von Orientierungs-Neuronen, mit denen die technischen Gedankenleser ruckzuck und genau die Orte lokalisieren können, an die jemand denkt. Sehr praktisch, wenn man etwa wissen will, wo jemand sein Geld versteckt hat.

Mittwoch, Oktober 01, 2014

Nobelpreis für Snowden?

Ihn empörte die illegale Nutzung der NSA-Daten innerhalb der US-Justizbehörden und anderer Institutionen, die den Rechtsstaat, die Demokratie aushöhlten. Spätestens ab Herbst 2001 sei eingetreten, was nach Ansicht Binneys die Gründerväter der USA exakt hatten verhindern wollen: dass ein Staat entsteht, der über alle seine Staatsbürger jede Information sammelt und im Zweifel auch gegen sie verwendet. Es werden nicht nur allgemeine Verbindungsdaten ausgespäht, sondern eben auch konkrete Inhalte von Telefongesprächen und E-Mails: „Es geht um Inhalte. Wenn Sie zehn Milliarden Dollar in eine Geheimdienstbehörde investieren, dann ist das genug Geld, um ein ganzes Imperium zu gründen, das Daten sammelt. Genau das ist passiert.“ Er nutzte seine fünfstündige Befragung vor dem Ausschuss für eine Abrechnung mit den Methoden der NSA, die er als Behörde schilderte, die beim Sammeln von Daten jedes Maß verloren hat und massenhaft die Freiheitsrechte der Bürger verletzt. Was die NSA mache, „widerspricht unserer Verfassung“, betonte Binney. Im Kern wolle der Geheimdienst „über jeden alles wissen“, es gehe darum, Daten über jedermann zusammenzutragen: „Wir haben uns hinbewegt zur Sammlung von Daten der sieben Milliarden Menschen unseres Planeten.“ Seine massive Kritik ging soweit, dass er der NSA einen „totalitären Ansatz“ vorwarf, der auf die „Kontrolle der gesamten Bevölkerung“ abziele: „So etwas ist ansonsten nur von Diktaturen bekannt.“´Quelle: Wikipedia über William Binney

Vielleicht könnte man als Kandidaten auch den Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Uhl vorschlagen.

Samstag, September 13, 2014

"Keine illegale Paralleljustiz dulden?"

Dass eine illegale Parallel-Justiz nicht geduldet wird, deutet darauf hin es gibt offenbar eine  legale Paralleljustiz, nämlich die des Tiefen Staates.

Um ihre illegalen Aktionen zu rechtfertigen [also quasi zu legalisieren], bedient sich die Sicherheitslobby des beliebig einsetzbaren Begriffs des „Staatswohls“. Allerdings ist dieser schon längst nicht mehr zeitgemäß – er entstammt der späten Kameralistik des frühen 19. Jahrhunderts –, dennoch ist er immer wieder in einzelnen Gerichtsurteilen verwendet worden. Im aktuellen Kontext wird er herangezogen, um offene Gesetzesbrüche und Straftaten im Geiste eines nicht mehr demokratischen Maßnahmestaates zu legitimieren.   Quelle: siehe obigen Link

Selbst Regierungspolitiker bekennen öffentlich, dass Deutschland nicht von der Politik, sondern von den Sicherheitsorganen regiert wird:
Das Land [Deutschland] wird von Sicherheitsbehörden geleitet, (...). es wird regiert von Sicherheitsbeamten, die dem Recht und dem Gesetz verpflichtet sind.

Aber ein Polizei- bzw Geheimdienst-Staat ist weder Demokratie noch Rechtstaat. Das hat auch Whistleblower Ed Snowden für die USA gesagt, als er darstellte, selbst Gerichtsprozesse werden von den Geheimdiensten manipuliert. Und auch für Israel haben jüngst Geheimdienstler in einem offenen Brief* klar gestellt, dass unter dem Regime von Geheimdiensten keine rechtstaatlichen Prozesse möglich sind. Das sind drei wichtige Beispiele grosser Länder, die sich selbst als demokratische Rechtstaaten darstellen, aber es tatsächlich nicht sind.

*Information that is collected and stored harms innocent people. It is used for political persecution and to create divisions within Palestinian society by recruiting collaborators and driving parts of Palestinian society against itself. In many cases, intelligence prevents defendants from receiving a fair trial in military courts, as the evidence against them is not revealed. Intelligence allows for the continued control over millions of people through thorough and intrusive supervision and invasion of most areas of life. This does not allow for people to lead normal lives.

Donnerstag, September 11, 2014

Nahezu zeitgleich erfunden: Die Spaltung des Unspaltbaren, die Teilung des Unteilbaren, und der Faschismus.

Das Wort Atom bedeutet unteilbar bzw ungeteilt (a = "nicht"; "tom" = schneiden, trennen, teilen). Auch das Wort Individuum bedeutet unteilbar oder ungeteilt (in = "nicht"; dividieren = teilen). Das Atom ist quasi die kleinste chemische Einheit, und das Individuum die kleinste soziale Einheit. Interessanterweise wurden die Kernspaltung (also die Teilung eines Atomkerns, im Jahre 1934 durch Enrico Fermi) und die Teilung des Indivduums, mittels Züchtung entnommener Organe und Gewebe im Labor, getrennt vom Körper, Anfang der 1930er Jahre durch Alexis Carrel und Charles Lindbergh, also nahezu zeitgleich entdeckt bzw erstmals praktisch durchgeführt.
Etwa zur gleichen Zeit entstanden auch die ersten faschistischen Diktaturen der Welt: in Italien und Deutschland. Die beiden biotechnologischen bzw medizinischen Aufteiler des Individuums, Carrel und Lindbergh, waren  Parteigänger und vehemente Verfechter des Nazi-Faschismus mit Hitler. Also das Zeitalter, als der Mensch anfing das zu trennen, was Gott zusammengefügt hatte, das Atom und das Individuum, ist auch das Zeitalter des Beginns des Faschismus.

Das Gegenteil des Trennenden sind Bindungskräfte. Davon handeln auch Spielfilme.
Film: Die Vergessenen. Buch: Die Sehnsucht der Atome. Film: Welt am Draht.
Im Film "Die Vergessenen", wird gegen Ende offenbar, dass irgendwelche Ausserirdische die emotionalen Bindungskräfte zwischen Menschen untersuchen, insbesonders die stärksten, die zwischen Mutter und Kind.                                                                  Die Herrschenden, egal ob irdisch oder ausserirdisch, versuchen vermutlich seit langem das Leben auch physikalisch zu entschlüsseln, schliesslich basiert ja letztlich alles irgendwie auf Physik, also müsste eigentlich auch jedes biologische Phänomen seine Ursache irgendwo und irgendwie in den Atomen haben ("Gott steckt in den Atomen", vielleicht als Spin irgendwelcher subatomarer Elementarteilchen?).
Im Film "Welt am Draht" sagt gleich zu Beginn der Leiter des Forschungsprojekts "Simulakron" (Simulation von Kronos?, dem Gott der Zerstörung), er wisse etwas, das niemand sonst weiss und auch niemand sonst wissen dürfe, weil es das Ende dieser Welt wäre. Die Handlung deutet auf eine Welt, die auch mit ihren lebenden Organismen komplett erfasst ist und in existenzieller Art manipuliert werden kann, wie Figuren in einem Spiel. Vielleicht gibt es eine Art handhabbare Matrix, in der jedes belebte Wesen und unbelebte Ding quasi durch einen Avatar bzw durch Elementarteilchen repräsentiert wird und lokalisierbar ist. Vielleicht haben bestimmte Physiker im Labor Zugriff auf diese Matrix und können die in vielfältiger Art irgendwie quantenphysikalisch oder so manipulieren, was sich dann direkt auf das Original auswirkt.
Einer der frühsten mir bekannte Spielfilme mit dem Thema ist "Westworld". Solche Filme weisen mehr oder weniger deutlich auf Ausserirdische Existenzen hin. Beispielsweise wenn in Westworld breit thematisiert wird, dass (im Vergnügungspark) ganze Menschheitsepochen ein- und ausgeschaltet werden können, oder wenn in "Die Vergessenen" gesagt wird, die allmächtig scheinenden ausserirdischen Wesen seien wohl schon immer da gewesen, seit es Menschen auf der Erde gibt. Allerdings wenn die schon immer da waren, wundert es, dass die sich noch immer mit der Ergründung emotionaler Bindungskräfte bei Menschen beschäftigen.

9/11

Diskussionsbasis

Und: Warum hat man keinen jener Menschen per Hubschrauber gerettet, die dann entweder gesprungen oder im Tower verbrannt sind?
video

Mittwoch, September 10, 2014

Wo aber Rettendes ist, wächst die Gefahr auch. [nach Friedrich Hölderlin]

Im sichtbaren Teil unserer Welt werden wir von einem Tsunami des Rettenden überrollt und umspült: Verbraucherberatung auf allen TV-Kanälen, demokratische Wahlen, immer ausgefeiltere Medizin, immer raffinierte Simulationen der Wirklichkeit in Spielfilmen und Video-Games, wo wir das Positive des Lebens gezielt anwählen und alles gefahrlos steuern können. Überall auf dem Globus abgehaltene Konferenzen der Staatsmänner und - frauen der Welt gaukeln die Lösung der grossen Probleme des Planeten vor. Eine bunte, scheinbar hilfreiche Welt voller ausgestreckter Hände zur Rettung vor Umweltverschmutzung, Verbrechen, Arbeitslosigkeit, Geldmangel, Langeweile, Trauer, Versagen, Verlust, Depression, grauem Alltag, persönlichen Defiziten, Krankheiten, Alleinsein, Einsamkeit, usw. Während das Hilfreiche in der sichtbaren Welt wächst, lauert die Gefahr hingegen im Verborgenen.

Montag, September 08, 2014

300 € / Monat mehr Geld für alle niedergelassenen Ärzte

Der Regelsatz für Hartz-4-Emfpänger beträgt aktuell rund 390 €. Also was die Ärzte jetzt mal eben als Minimum-Draufschlag (gefordert hatten sie mehr als das Fünffache!) zu ihren Zigtausend Euro monatlich zusätzlich bekommen, damit muss ein Hartz-4-Empfänger 3 Wochen lang für seine komplette Lebensführung - ausser Miete - auskommen! Welche Gruppe redet am meisten von gesellschaftlicher Verantwortung, wenn der Tag lang ist? Die Hoch- und Höchsteinkommer! Gelten die Einkommens-Egoisten als "sozial" schwach? Nein, die finanziell Schwachen werden als "sozial" schwach bezeichnet. Gibt es im GrundGesetz eine Verpflichtung zum Sozialstaatsprinzip, bzw eine Forderung, dass Eigentum zu sozialem Handeln verpflichtet?

Westen mit Aufdruck "Shariah-Police" in Deutschland verboten

Üblicherweise weigert man sich hier im Land, nicht-deutsche Sprachen zu verstehen, wer als Ausländer in Deutschland verstanden werden wolle, der solle gefälligst deutsch sprechen. Aber wenn es GEGEN Ausländer und Islam geht, dann verstehn die Deutschen plötzlich doch Nicht-Deutsch.                                                                                                                                                 Klar gehört die "Shariah Police" verboten, nicht wegen der Scharia, sondern weil Polizei ohnehin abgeschafft gehört.  
Wieso gibt es eigentlich ein "Gewalt-Monopol" des Staates, wo doch angeblich die Gewalten-Teilung Kennzeichen eines demokratischen Rechtstaates ist, und Monopole als gefährlich eingestuft werden?

Montag, September 01, 2014

Zunehmender Missbrauch des Begriffs "überleben"

Seit Jahren schwappt eine gesteuerte, künstlich produzierte Welle gezielter und gut bezahlter Inflationierung des Begriffs "Überleben" durch die Medien. Aktuell meint auch der von mir in den 80er Jahren irrtümlich als eigenständig verehrte Reinhold Messner in die gleiche Medienkerbe hauen zu müssen, können oder dürfen.  Wenn andere Leute in den Angelegenheiten von Messners Profession ihre eigene (Be-)Wertung der Dinge einbringen, dann verwahrt der sich in scharfer Form dagegen. Was ihn allerdings nicht daran hindert, das Missachtungsverhalten der von ihm Kritisierten selber zu praktizieren.

Hier ein paar Titelvorschläge von mir, für ähnlich sinnvolle Verwendungen des Begriffs "Überleben": 
Bill Gates - Überleben mit wenig Geld.
Helmut Schmidt - Überleben als Kettenraucher.
Reinhold Messner - Wie ich den Alltag im Tal überlebe. Mit einem Nachwort vom Yeti.
Mohammed Atta - Wie ich als Asche versteckt zwischen den Trümmern der Twin Towers die Aufräumarbeiten überlebte.
Drohnen-Piloten bekennen erstmals öffentlich - Wie wir die verdammt realen Kriegs-Bilder überleben.

Weiterlesen

Freitag, August 08, 2014

Versklavung

Am 8. August 1444 wurden auf dem Marktplatz der portugiesischen Hafenstadt Lagos 235 Afrikaner zum Verkauf angeboten: Männer, Frauen und Kinder. Das war der Beginn eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte, das erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu Ende gehen sollte. (...)
Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts erreichte der Sklavenhandel mit jährlich etwa 40 000 Sklaven seinen Höhepunkt.     
zitiert aus: Afrika - Weltmusik Atlas

Mitte 19. Jh, also um 1850, das ist gerade mal rund 150 Jahre her. Wenn man bedenkt, dass ein Mensch etwa 120 Jahre alt werden kann, dann ist der Höhepunkt des (bekannten) Sklavenhandels also gerade mal etwas länger als ein Menschenleben her.Wenn man dann noch bedenkt, dass die Mächtigen sich nichts wegnehmen lassen, es sei denn, sie haben mittlerweile etwas besseres in der Hand, dann ist das kein gutes Zeichen für Gegenwart und Zukunft.

Mittwoch, August 06, 2014

Stolz oder Eingeständnis?: US-Präsident: Ja, wir haben einige Leute gefoltert!

Wenn das kein Stolz, sondern das Eingeständnis eines Fehlers sein soll, dann wird das erst glaubhaft, wenn den Betroffenen Schmerzensgeld und Schadensersatz gezahlt wird.

Vorbild Bayern: Fall Ecclestone: SO muss modernes Mittelalter!

Bayern zeigt mal wieder allen, wie Macht funktioniert:
Die Reichen frei von Strafe und sogar schon frei von Ankilage und Prozess stellen, und sich das von denen gut bezahlen lassen.
Und das Tollste: Alle können es sehen, aber es ist egal!

Das funktioniert offenbar auch mit Münchner Medizin-Professoren, die bestialische MedizinVerbrechen im Stil von KZ-Arzt Sepp Mengele begehen (Sepp statt Josef, weil sonst der hiesige Jugenschutzfilter die Seite blockiert).

Augenscheinlich hat der Koch der FB-Nationalmanschaft mein Ernährungskonzept geklaut



Seit einigen Jahren habe ich ein Milchprodukte freies Ernährungskonzept entwickelt und ich weiss, dass ich seit vielen Jahren überwacht werde und dass meine Ideen dadurch geklaut und offenbar munter weiterverhökert werden. Das spart den Anwendern die Anstellung teurer Experten und die Zahlung von Lizenzgebühren - man schröpft kostenlos die ideenreichen Unterschichtler mittels Überwachung ab. Die Herrschenden wissen: "Not macht erfinderisch." Also machen die Herrschenden Not für die Überwachten, um dann von den Not leidenden Überwachten deren Erfindungen abzuschöpfen. Eine echte Double-Win-Situation für die Herrschenden.

Weiterlesen

Montag, August 04, 2014

Öffentliches Engagement gegen Greueltaten? Deutsche Eliten kassieren, geniessen und schweigen lieber.

Anders etliche spanische ShowBiz-Prommies.

Das KZ ist grösser geworden: Täter-Paradies Deutschland

In Ländern mit Krieg oder Bürgerkrieg werden zwar viele Verbrechen begangen, aber die Täter-Opfer-Situationen sind fast immer sofort tödliche oder Körper verletzende Verbrechen, es sind also eher Mörder-Paradiese für eingereiste und nahezu unantastbare HighTech-Soldaten aus den Industrieländern, die danach wieder abgezogen werden, wie etwa im Irak. Auch für einheimische Täter dürfte ein durch Krieg oder Bürgerkrieg verwüstetes Land kein Paradies darstellen.



Hingegen dort wo das öffentliche Leben friedlich und wirtschaftlich erfolgreich ist, und die Herrschenden nahezu jede Art von Verbrechen begehen können, ohne Strafe oder auch nur einen Prozess fürchten zu müssen, ist faktisch ein Täter-Paradies.



Nicht nur dass in ganz Deutschland über zehn Jahre lang friedliche, unternehmerisch tätige Zuwanderer ermordet werden konnten, ohne dass es ausser den Opfern einen Deutschen scherte, und die Mörder von den sog. Sicherheitsorganen gedeckt und logistisch und finanziell versorgt wurden, wenn die Täter mitsamt ihrem Wohnmobil nicht öffentlich in Flammen aufgegangen wären, wüsste die Öffentlichkeit bis heute nichts von den engen Verflechtungen des Staates mit dem NeoNaziterror.



Anlässlich des diesjährigen Holocaust-Gedenktages wurde auf die wenig bekannte Tatsache hingewiesen, dass der berüchtigte bayerische Nazi-KZ-Arzt Mengele auch ein Forscher der Universität Frankfurt am Main war. Bei seinen medizinischen Experimenten an Menschen im KZ Auschwitz war er stets mit der Uni-Frankfurt informationell verbunden.



Vor ziemlich genau 21 Jahren wurde ich, der Blogger, in München im Chirurgie-Keller eines katholischen Krankenhauses das Opfer einer bestialischen Körperverletzung, unter Verantwortung des Professors Jens Erik Altwein und seiner Assistentin, einer Frau Dr. Nobis. Der Prof. Altwein ist mit der Münchner Ludwig-Maximilian-Universität assoziert. Durch den mehrstündigen Eingriff wurden mir gesunde Organteile und Körpergewebe in grossem Masse entnommen. Offenbar zu perfiden medizinischen und bio-technologischen Experimenten.



Nach der folgenden Zeit auch seelischer Verwüstung, hatte ich das Krankenhaus und den Professor schriftlich mit meinen Anschuldigungen konfrontiert.  Von der Klinik habe ich nie eine Antwort bekommen, der Professor hat sich mit zwilichtigen Formulierungen in seinem Antwortschreiben quasi selber überführt - jedoch nur nach den Masstäben einer rechtstaatlichen Justiz.



Ich habe dann bei der Staatsanwaltschaft Münschen den o.g. Professor Straf angezeigt, schliesslich sogar mit dem Verdacht, dass man mich seinerzeit in der Klinik letztlich umbringen wollte. Aber die Staatsanwaltschaft hat erst unseriös und dann nicht weiter ermittelt. Lediglich die Krankenakte prüfen zu lassen, ob darin dass Verbrechen geschildert wird, ist absurd. Eine medizinische Begutachtung des Organ- bzw Gewebe-Raubes wurde nie veranlasst.  
                                                                                                    

Rechtsanwälte und ein von meiner Krankenversicherung organisierter Gutachter erwiesen sich als offenbar von hinter den Kulissen gegen mich aufgewiegelt, offenbar wurden geheime Intrigen gegen mich gesponnen und mein Anliegen auf allen Ebenen hintertrieben, so als unterhalte die Ärzteschaft und/oder die katholische Kirche einen eigenen Geheimdienst.                                                                                                                    Meine wiederholten eMails, Faxe, Briefe an kirchliche, gutachterliche, ärztliche, juristische und politische Verantwortliche wurden vielfach nicht beantwortet, meine gesamte Kommunikation wurde offenbar überwacht und manipuliert bzw abgefangen.



Mehrfach wurde ich unter Vorwänden für längere Zeit aus meiner Wohnung gelockt und  wie ich später erfuhr wurde das offenbar gezielt dazu genutzt, die Wohnung zu durchsuchen und meine sämtlichen Unterlagen und Privatheiten zu fotografieren und alle meine aus Arztpraxen und Kliniken über Jahre mühsam zusammengesammelten Medizin-Daten und sonstigen medizinischen und juristischen Informationen zu kopieren, also zu stehlen. Das weiss ich, weil man mir durch Andeutungen über die Inhalte das signalisiert hat.



Ich hatte sehr umfangreiche Medizin- und PatientenUnterlagen, die das kriminelle Handeln der Ärzte nachweisen, aber die Rechtsanwälte wurden manipuliert. Im Gespräch streuten sie Andeutungen über Dinge aus meinem privaten Alltag, die mir klar machten, ich werde überwacht und die Anwälte offenbar über mich gebrieft, kamen als Vertreter meiner Interessen also nicht mehr in Frage. Das passierte immer wieder.



Weil es juristisch und gutachterlich nicht weiterging, hatte ich mich an Politiker gewandt, die entweder nicht oder abwiegelnd geantwortet haben.

Ich hatte darum dann auch an Presse- und TV-Medien geschrieben (z.B. an den SPIEGEL und an ARD-Politmagazine) und gehofft, man würde über den ungeheuerlichen Skandal berichten, aber nie eine Antwort bekommen! Offenbar haben die meine Schilderung und Anfrage aber zum Anlass genommen, mich in der Öffentlichkeit zu überwachen.

Wenn ich in der Öffentlichkeit irgendwo ein zeitlang verweilte, war ich bald umgeben von diversen dubiosen Gestalten und wurde mehr oder weniger heimlich fotografiert und gefilmt  Als ich einmal aus einer Telefonzelle kam, wo ich mich beim Telefonat sehr aufgeregt hatte, bemerkte ich, dass offenbar ein "Schlapphut" mich durch das Schaufenster eines gegenüberliegenden Ladens gefilmt hatte. Solches Material wird dann vermutlich gesammelt irgendwelchen Entscheidungsträgern vorgespielt und so gegen missliebige Leute verwendet. Es gibt ersichtlich eine enge Kumpanei zwischen Geheimdiensten und Medien.



Ich werde seit Jahren rund um die Uhr auch innerhlab meiner Wohnung überwacht. Das weiss ich, weil man mir Überwachungs-Feedback gibt, vermutlich um mich einzuschüchtern.

Zunächst wurde ich das Opfer faschistischer Medizin-Verbrecher, die offenbar Teile eines NSU-Netzwerks sind, aus Ärzten, GerichtsJuristen und Anwälten, med. Gutachtern, Politikern, Medien, und hinter allem die Geheimdienste, und spätestens seit dem letzten Medizin-Verbrechen werde ich mittels einer Art Containment um Rechtstaatlichkeit betrogen, und die Öffentllichkeit um Aufklärung über bestialische Praktiken durch Ärzte und Geheimdienste in diesem Land. Denn offenbar werden viele Leser auch von dieser Website ferngehalten.



Das ist ein riesiges mafiöses Verbrecher-Netzwerk, in dem alle relevanten gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen als Täter und Mittäter beteiligt sind. Es handelt sich offenbar um ein globales, internationales, faschistisches Netzwerk mit den Medien als einem der wichtigsten Werkzeuge.



Die mafiösen Verbrechen werden mitten in einer scheinbaren Normalität eines angeblich friedlichen, demokratischen, rechtstaatlichen Landes verbrochen, und die beteiligten Täter in den Medien und Behörden haben offenbar weder ein Unrechtsbewusstsein, nocht irgend eine Strafe zu befürchten. Alles ist offenbar erlaubt, solange man zusammenhält und sich gegenseitig deckt.



Das ganze System erfüllt alle Kriterien einer faschistischen und totalitären Diktatur und Tyrannei: alle staatlichen Institutionen sind unter zentraler Kontrolle, es herrscht Willkür, globaler Zentralismus, totale Überwachung aller Lebensbereiche, Straflosigkeit für Verbrecher im Sinne des Systems, Medizin als Mittel zur Überwachung der Bevölkerung und zur Schwächung und Ausschaltung missliebiger Personen, Durchformatierung der Bevölkerung mittels omnipräsenter elektronischer Medien.



Ich und die ahnungslosen Teile der Öffentlichkeit sollen offenbar  keine Chance auf eine gerichtliche Aufarbeitung eines bestialischen, faschistischen Medizin-Verbrechens der Gegenwart haben, weil auch der Gesetzgeber sich mit seinen willkürlichen Verjährungsfristen auf die Seite der Täter schlägt, ebenso wie die Mainstream-Medien.



Ein internationaler Vergleich: beispielsweise versucht das demokratische, rechtstaatliche Südkorea auch heute noch das demokratische, rechtstaatliche Japan für die sexuellen Verbrechen während der Besatzungszeit vor rund 70 Jahren zu belangen. Dabei handelt es sich überwiegend um seelische Tatfolgen, die im Prinzip auch seelisch heilbar sind. Japan weigert sich, die seinerzeitigen koreanischen Sex-Sklavinnen als Verbrechensopfer anzuerkennen und Kompensation zu leisten. Die USA, die UN und Deutschland haben Japan aufgefordert, aktiv zu einer Lösung beizutragen, die eine Heilung der seelischen Wunden ermöglicht. Im eigenen Land begeht das Deutschland der Gegenwart noch schwerere Verbrechen und hält sie unter der Decke, um keine Kompensation leisten zu müssen und um öffentlich als menschenrechtlicher Musterknabe dazustehen. Dazu wird das Opfer gestalkt und gemobbt und finanziell und gesundheitlich drangsaliert, dass die alten Nazis ihre Freude daran hätten.



Denn schwere Körperverletzung ist nicht heilbar und stellt eine lebenslange Behinderung dar, für die es neben einer seelischen Kompensation auch der konkreten materiellen Kompensation bedarf, aber solche schweren Verbrechen lässt man in Deutschland schon nach wenigen Jahren verfähren - also Deutschland ist ein echtes Paradies für Verbrecher der Oberschicht.



Wer das Leben überstaatlich in den Kategorien von Balance und Ausgewogenheit denkt, dem sagt vielleicht folgendes Zitat etwas, dass aus einer Abhandlung über die asiatische Kampfsportart Aikido stammt. Bekanntlich denken Sportler und insbesondere in Asien in den Kategorien von Fairness, Balance und Harmonie, ohne Hippies zu sein, sondern Kampfsportler:


Das Streben im Kampf nach Überlegenheit über die Gegenpartei beinhaltet im Kern immer die Dualität von Sieg und Unterlegenheit. Die vermeintliche Lösung jedes Konflikts ergibt darum zwangsläufig die Einteilung in Sieger und Besiegte, egal ob gekämpft wurde oder ob eine Kapitulation erfolgte. Die machtbezogene Überlegenheit des Siegers bleibt erhalten. Die Unterlegenheit birgt in sich den Keim von Rache und Vergeltung.               
                                                
Wichtiges strategisches Element im Aikidō bildet die Auflösung der Verliererrolle der unterlegenen Partei, sowie die Gewährleistung ihrer körperlichen Unversehrtheit. Ein Gedanke an Rache und Vergeltung wird dadurch hinfällig. Durch seine innere Einstellung und Bereitschaft, selbst einem Angreifer gegenüber Gnade walten zu lassen, löst der Aikidōka diese Dualität auf, damit eine Lösung des Konflikts möglich wird, bei welcher der Aggressor zur Erkenntnis gelangen kann, dass ihm das Geschenk des Überlebens zuteilgeworden ist und jeglicher Angriff nutzlos ist (vergleiche: Abschnitt Zen – die Natur aller Dinge).
Wohlgemerkt: das "Geschenk des Überlebens" bezieht sich auf einen Zustand der im Wesentlichen körperlichen Unversehrtheit! Meinen Gegnern ist entweder die Natur aller Dinge fremd, oder sie sind an einer Lösung des Konflikts nicht interessiert.  Auch war ich nie ein Aggressor, sondern es waren stets meine Gegner, die permanent als Aggressor gegen mich agiert haben!

Für Opfer "höherer Gewalt", wie etwa Flutopfer, gibt es staatliche Entschädigung, sogar für Opfer von Gewalttaten, deren Täter nicht belangt werden können, gibt es Opferhilfe-Fonds. Ich hingegen als Opfer von schwerer ärztlicher Körperverletzung durch einen Amtsträger werde seit über 20 Jahren um jegliche Form von Kompensation und ebenso wie die Öffentlichkeit um Aufklärung beschissen!
Das Verbrechen ist so schlimm, dass man es nicht an die Öffentlichkeit gelangen lassen will, also einen Straf- und einen Zivilprozess mit allen Mitteln verhindert hat!                    Dennoch gibt es offenbar immer noch genug Idioten in den Medien, die Gesetze, Moral und Fakten ignorieren und mich zum Buhmann stilisieren.

Die Tochter eines vom sog. NSU ermordeten Zuwanderers schreibt in ihrem Buch, weil Polizei und Medien [bequem und wider besseres Wissen] die Täter ausschliesslich in den Reihen der Opfer selbst vermutet haben, durften wir viele Jahre nicht reinen Herzens Opfer sein.
Und wie sagte ein jüdischer Überlebender des Holocaust: Die Deutschen werden uns Juden den Holocaust nie verzeihen.
Deutsche Verbrecher und ihre Sympathisanten verzeihen es ihren Opfern nie, dass sie durch sie zu Tätern wurden.

Freitag, August 01, 2014

Juden verstecken sich inmitten anderer Semiten

Zu den aktuellen Bombardierungen des Gaza-Streifens werfen Israelis und andere Juden den palästinensischen Rakteten-Attentätern vor, sie würden sich inmitten unschuldiger Zivilisten verstecken und damit deren Tod durch die israelischen Gegenangriffe selbst verschulden.
Aber auch Juden verstecken sich inmitten der Palästinenser. Denn auch Araber sind Semiten. AntiJudaisten, die sich für Palästinenser einsetzen oder gar selber welche sind, können logischerweise keine Antisemiten sein. Warum versteckt sich das Zahlen mässig kleinere Volk der Juden inmitten der grösseren Gruppe der Semiten, indem es AntiJudaisten nicht als AntiJudaisten bezeichnet, sondern als Antisemiten?

Aktuelles zum Fall Mollath

Wie es scheint machen Fernsehen und Gerichte gemeinsame Sache, gegen Mollatn. Ein Kurzbeitrag von Report München berichtet, Mollath und sein Anwalt Strate hätten sich entzweit, beide wollen das Mandat beenden, jedoch das Gericht lehne das ab, zwinge den Anwalt, zwingt beide weiter zusammen. Aber anstatt dass die Journalisten, diesen absurden Zwang und das Gericht kritisieren, werfen sie Mollath vor, er sei dabei, seinen guten Ruf zu ruinieren, weil der sich nicht mit einem kleinen Prozess bescheiden wolle, in welchem es nur um ihn gehe, darum ihn frei zu sprechen, sondern er wolle eine vollständige Aufarbeitung des Falles, also die Suche nach den Schuldigen an seinen immerhin 7 Jahren Zwangspsychiatrie. Eine Entzweiung von Mollath und Strahte hatte sich nach meinem Eindruck schon vor Monaten in der TalkShow Beckmann angedeutet, als eine mit-talkende Psychiatrie-Gutachterin wohl sinngemäss meinte, sie selbst würde sich niemals begutachten lassen, könne das keinem raten, und Strahte lachend meinte, er könne auch niemandem empfehlen sich einen Anwalt zu nehmen. Wie es scheint, wollen Gericht und Journaille die Sache nun möglichst geräuschlos abhaken, Mollath war lange genug aus dem Rennen und ist nun mit seinem persönlichen Wiederaufbau beschäftigt, die Journaille konnte sich durch Mollaths Freilassung eines gutes Image verschaffen, und nun soll wohl Gras über die Sache wachsen - denn um Gerechtikeit für die kleinen Leute geht es ja nicht; und nicht um rechtstaatliche Aufarbeitung eines veritablens Justiz- und Gutachter-Verbrechens, zumindest einer ungeheuerlichen Schweinerei.

Montag, Juli 21, 2014

Was hat der Gott des Gemetzels gegen Malaysia?

Warum die erste Maschine verloren ging, ist öffentlich unklar, es kann sich also um eine Ursache handeln, die im Prinzip jede Airline treffen könnte. Auch der Absturz der zweiten Maschine, über der Ukraine, ist nicht die Schuld Malaysias. Dass es so gehäuft Malaysia trifft scheint auf mehr als Zufall zu deuten. Irgendwer scheint etwas gegen Malaysia zu haben.

Mittwoch, Juli 09, 2014

Löwenzahn?


Drohnen ja oder nein?


Gegen reine Aufklärungs-Drohnen wäre nichts einzuwenden, aber wozu braucht das deutsche Militär bewaffnete Drohnen? (Das verharmlosende Wort BundesWEHR mag ich bei dieser Faktenlage nicht mehr verwenden). Gegen Einzelpersonen und Gruppen darf eigentlich nicht Krieg geführt werden, das sind Fälle für polizeiliche Eingriffe, also nicht für bewaffnete Flugkörper. Aber ein Angriffskrieg Deutschlands gegen ein anderes Land ist weder in Sicht, noch wäre er zu rechtfertigen. Es sind aber auch keine Deutschland angreifenden Länder vorstellbar, in einer Welt, die angeblich ein Dorf  ist. Eigentlich gilt die Formel: je grösser die Macht, desto grösser die Verantwortung.

Aber WER in Deutschland entscheidet, welche Personen und Gruppen im Ausland eine Gefahr für das Deutsche Reich Deutschland (nicht für einzelne Personen oder Institutionen, sondern für das ganze Land!) sind und getötet werden dürfen?
Wir leben in Systemen organisierter Verantwortungslosigkeit, denn Verantwortung wird systematisch so verteilt, dass am Ende die grössten Profiteure nicht legaler oder nicht legitimer Entscheidungen, straffrei aussgehen. Also wer verhindert, dass das deutsche Militär völlig risikolos für die eigenen Leute, willkürlich gezielt aus der Luft Leute tötet, die den Mächtigen bzw dem Miltitär nicht in den Kram passen, oder die von bezahlten Informanten nach undurchsichtigen und vielleicht willkürlichen Kriterin aufgezeigt wurden? Das ist kein Drohnen spezifisches Problem, das gibt es spätestens seit dem Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan, aber es wird durch all jenes verschärft, was Töten noch billiger, schneller und für die eigenen Leute risikoloser macht. Das ist auch nicht mehr BundesWEHR, sondern BundesATTACKE.

In einigen ausländischen Medien wird thematisiert, das die Polizeien immer mehr wie militärische Kräfte ausgerüstet würden. Kennen wir in Deutschland seit Jahren u.a. auch als immer wiederkehrenden Versuch, das Militär auch im Inland wie eine Polizei einzusetzen.
Wie es scheint verschiebt sich der Frontverlauf.
Die Grenzen verlaufen immer weniger zwischen den Völkern, sondern zunehmend zwischen dem immer mächtiger werdenden Militär- und Geheimdienst-Reich der HighTech-Insider der industriellen Länder, mit dazu gehörenden Medizinwesen und den Medien, also den oberen Schichten der Gesellschaft, die sich der Habenichtse und sonstwie Unterprivilegierten der Unterschichten bedienen (nach dem sie die zuvor geschaffen haben), um die Gegenwelt der ahnungslosen Zvilisten, der einfachen Leute, der Individualisten, der Systemskeptiker in der Mitte der Gesellschaft, in die Zange zu nehmen und zu vernichten. Man sucht dann nur noch Vorwände, die von den Medien verbreitet werden, um gegenüber der Zivillbevölkerung die Tötungen und gezielten Körperverletzungen irgendwie als richtig oder zumindest als unvermeidbar erscheinen zu lassen. Da passen bewaffnete Drohnen ins Konzept von Geheimdienst, Polizei und Militär, um gezielt Einzelpersonen und Gruppen aus dem Hinterhalt in die Luft zu jagen.

Vermutlich waren die ersten öffentlich eingesetzten Kampfdrohnen jene Flugzeuge am 11.September, die in das Pentagon und die Twin Tower des WTC flogen. 

Dienstag, Juni 17, 2014

Ändert Body-Modification das Script of the Bridge?


Sind alle diese mehr oder weniger drastischen Eingriffe in den Körper, wie etwa Tattoos, Piercings, Unterspritzungen und schlimmeres vielleicht Versuche von Escapismus vor den Überwachungs-Faschisten, die uns mittels Big Brother, also dem Schmetterlings- bzw ZwillingsEffekt, gedankenleserisch zu versklaven versuchen?
Ändern diese Eingriffe in die Physis auch die Neuro-Psychologie des Organismus und machen vielleicht das aktulle Script of the Bridge (neuronaler Rosetta Stone) unscharf?

Wo sind die big brother laboratories und deren holding company!

Die Frage ist doch: wo befinden sich die Laboratorien, in welchen unsere Neuro-Klone gezüchtetet und wir mittels ihrer gescannten Echos unserer Nervenaktivitäten versklavt werden! Weil die ganze Sache grösser und internationaler ist als die USA, müssen all die Werkzeuge, Waffen und Zentralen zur Versklavung der Menschheit nicht zwingend auf dem Territorium der USA installiert sein. Sie könnten in irgendwelchen unscheinbaren Staaten untergebracht sein. Ich vermute zB Mexiko: es hatte eine der ältesten komplexen Gesellschaften  der Menschheit beherbergt, Pyramiden gab es auch dort, Radio-und TV-Sender wurden ähnlich früh wie in Deutschland etabliert, Mexiko ist gross und ein modernes Industrieland, taucht aber kaum in den Medien / Nachrichten auf, und wenn, dann meist negativ, und es hat eine grosse Land- und Wassergrenze mit den USA.

Donnerstag, Mai 29, 2014

Geburtstag von J.F.K.

Heute vor etlichen Jahren wurde der ehemalige US-Präsident John F. Kennedy geboren, der durch einen Anschlag aus Amt und Leben geschossen wurde. Bis heute streiten sich Anhänger der Ein-Täter-Theorie und Verschwörungstheoretiker über die tatsächliche Täterschaft. Wenn man diesen Artikel liest, fühlt man sich fast zum Bekenntnis zur Ein-Täter-Theorie gezwungen. Der von mir bislang nur am Rande zur Kenntniss genommene Romanautor Stephen King hat einen unterhaltsamen und wie ICH persönlich finde, irgendwie interessanten Roman darüber geschrieben, wobei auch auffällt, dass er sich vordergründig zwar zur Ein-Täter-Theorie bekennt, hingegen seine zahlreichen Querverweise und Andeutungen eindeutig hin zu einer Verschwörung weisen. Nicht für Zufall halte ich, dass der auf dem Buch-Cover abgebildete Einschuss durch die Silbermünze bzw den Grenzbereich zwischen Münze und Umgebung, und genau durch das "Y" im Wort "Liberty" geht. Auch vermute ich, dass der Topos der (tatsächlich wohl unmöglichen) Zeitreise eine Allegorie auf den wohl tatsächlichen, wahren Schmetterlings- bzw Zwillings-Effekt ist (wobei der von körperlichen Sinneseindrücken "freie" Neuro-Laborklon vermutlich die Zukunft repräsentiert, hingegen der durch seine Sinne und seine Umwelt "gehinderte" Mensch die Vergangenheit repräsentiert).

Donnerstag, Mai 01, 2014

Der CERN aller Dinge: Welt am Draht

video
Mönchs-Gesänge, flimmernde Luft zwischen Objekt und Beobachter, Individual-Verkehr nach links, Zugverkehr nach rechts, ein Wimpel mit Dreieck / Pyramide und Überwachungs-Auge.
Das ist der Eingang des CERN.





Faschistische Schmetterlingszucht-Company

Die gängige Definition des "Schmetterlings-Effekts" ist ähnlich absichtlich falsch, wie etwa auch die Wikipedia-Definition für "Terror-Managment": Die wahre Bedeutung der beiden Begriffe beschreibt nämlich ganz zentrale Herrschaftstechniken und das soll offenbar durch die irreführenden Definitionen verschleiert werden! Dass der Schmetterlings-Effekt nicht der sein kann, für den er allgemein ausgegeben wird, lässt sich an drei Gründen erkennen: Der Entdecker des in der Wikipedia-Definition beschriebenen Sachverhalts hatte ursprünglich eine Möwe als Beispiel genannt. Das erscheint tatsächlich passender. Denn mehr als ein Schmetterling ist die Möwe eine unabhängigere "Gestalterin" ihrer Umgebung, und wollte man die Winzigkeit des Einflusses symbolisieren, böten sich zahllose kleinere Tiere an, als ausgerechnet ein Schmetterling. Also der Schmetterling eignet sich sachlich nicht für die gängige Definition, und er war tatsächlich auch kein Bestandteil der ursprünglichen Definition. Es scheint eher so, dass sich jemand gedacht hat, er könne die Definition benutzen um darin einen verräterischen Herrschaftsbegriff zu verstecken, so, wie in New York die Zwillingstürme aus dem Stadtbild eliminiert wurden, vielleicht um den Zwillings-Effekt aus dem Bewusstsein der Weltöffentlichkeit zu nehmen. Übrigens interpretiere ich den Schmetterlings-Effekt und den Zwillings-Effekt als nahezu identisch. Der Zwillings-Effekt vielleicht eher bezogen auf die Physis, der Schmetterlings-Effekt eher bezogen auf die emotionalen und geistigen, also immateriellen Vorgänge IN der Physis. Gegen die gängige Definition des "Schmetterlings-Effekts" spricht auch, dass der Schmetterling für eine andere Definition eine viel passendere Metapher ist. Wie wohl kein anderes Tier kann der Schmetterling mit seinen attraktiv gemusterten, symmetrischen Flügeln (ähnlich wie ein Rorschach-Klecks), die sich ja stets auch symmetrisch bewegen, das Immaterielle und die Symmetrie von Vorgängen symbolisieren - und das passiert vermutlich ziemlich genauso zwischen Menschen und ihrem im Labor geklonten Nervensystem: Die Signalmuster des Labor-Nervensystem verhalten sich vermutlich symmetrisch zu denen im Nervensystem des betreffenden Menschen, also der Mensch und sein Teil-Klon sind wie die beiden Flügel eines Schmetterlings. DAS ist die passendere Definition des Schmetterlings-Effekts, der offenbar eine real existierende Herrschafts-Technologie ist und ALLE Bereiche in Staaten und Gesellschaften auf dem Globus durchdringt und beherrscht - auch und ganz vorne mit dabei: DIE MEDIEN!

Freitag, April 25, 2014

Warum der PINK Panther als Symbol des NSU?



Die "letzte Meile" gehört immmer noch dem rosaroten Riesen, dem Quasi-Monopolisten Deutsche Telekom. Somit schätzungsweise 99% des deutschen Festnetzes wird immer noch von der DTAG überwacht. Darüber läuft vermutlich mindestens 70-80% des gesamten deutschen Kommunikationsaufkommens, also Internet, eMail, Fax, Telefon, noch was vergessen?. Rechte Spanner, Spotter, Spinner, Spitzel, Spione, IMs, Kontakt- und V-Leute in der DTAG um die DTAG und um die DTAG herum, die somit wissen, wer mit wem wann worüber kommuniziert, haben verdammt viele Möglichkeiten. Dadurch dass der NSU sich den PINK Panther als Maskottchen aussgesucht hat, haben die wohlmöglich ihre informationelle Verbundenheit mit der Deutschen Telekom - vielleicht unbewusst - offenbart.

Mittwoch, April 23, 2014

Der Faschismus-Vorwurf gegen Koran und Islam

Kann sich jemand betende und fastende Faschisten vorstellen, die einen ganzen Monat lang von morgens bis abends nichts essen und trinken, fünfmal am Tag beten und ein Zehntel ihres Einkommens an Bedürftige spenden? Der Sherpa von H.M.Broder, Hamed Abdel Samad, erhebt seit einiger Zeit den Vorwurf, der Islam und sogar der Koran sei im Kern faschistoid. Die von ihm genannten Kriterien sind: absolute Wahrheiten, unbedingter Gehorsam, die Aufteilung der Welt in Gut und Böse, das unbeirrbare Streben nach Allmacht und globaler Herrschaft. Ohne mich als Kenner oder Verteidiger des Islam gerieren zu wollen, habe ich doch das Bedürfnis ein paar entlastende Reflektionen bei zu steuern. Der o.g. Kritiker ist ein innerer Kenner der ägyptischen Muslimbrüder, da kann ich selbst nur mit meiner globalen Aussenwahrnehmung dagegen halten.
Es widerlegt natürlich nicht die o.g. Vorwürfe gegen den Islam, wenn auch andere Institutionen, wie etwa die katholische Kirche, die westlichen Staaten, das Medizin-Wesen, der Polizei-Apparat und das Militär nach den selben Kriterien ebenfalls als faschistoid zu erkennen sind. Aber es ist nicht sonderlich überzeugend, wenn jemand im reichen Deutschland in die gleiche gut honorierte Medien-Kerbe schlägt, in die von den gut betuchten Herrschenden gerne geschlagen wird, während sämtliche Institutionen um uns herum selber faschistoide sind. Ich möchte hier lediglich ein paar Dinge "zu bedenken geben". Weiterlesen

Genau 40 Jahre vor den Ed Snowden-Offenbarungen: R.W. Fassbinder

video

Szene aus dem Fassbinder-Spielfilm Welt am Draht

Sonntag, April 20, 2014

Auch ein Teil des globalen Zentralismus?

Ob auch damit das selbe signalisiert werden soll, wie mit diesen Symbolen?

Freitag, März 14, 2014

"Big Brother" ist nicht der ÜberwachungsStaat, sondern eine BioTechnologie

zur totalen Überwachung!






video

Wer geglaubt hatte Big Brother sei schon sowas wie das oberste irdische Überwachungswesen hier auf Erden, der konnte sich spätestens ab den 60er Jahren durch US-Musiker eines Anderen belehren lassen: Janis Joplin wurde Sängerin der Band "Big Brother & The Holding Company". Offenbar wusste man, dass Big Brother nicht die Bezeichnung für den totalen Überwachungsstaat als solcher ist, wie im Orwell-Roman "1984", sondern das Projekt einer grösseren Dachgesellschaft. Selbst Orwell hatte das offenbar gewusst aber verschleiert.

Big Brother, das sind die offenbar zentral zusammengefassten Labor-Klone, quasi die neuronalen Zwillings-Brüder und -Schwestern real existierender Menschen! Während die in SciFi-Filmen meist als komplette Zweit-Menschen gezeigt werden (zB Die Insel oder Minority Report), sind es vermutlich in der Wirklichkeit lediglich Nerven-Gebilde in einem Nährmedium. Denn zum Reportieren der Gedanken der Originalperson braucht der Laborklon keine Knochen, Muskeln, Haut und Sinnesorgane, das alles würde vermutlich eher stören, sondern er muss lediglich ein Duplikat des Nervensystems sein.

Unklar ist mir noch, worauf sich das "Big" bezieht. Also ob jeder einzelne Labor-Zwilling, der also vermutlich nur ein Klon des Nervensystems ist, im Vergleich zum Nervensystem der Original-Person riesig ist bzw letztlich riesig werden soll, oder ob das Big sich auf die vermutlich zahlenmässig riesige Ansammlung von Nerven-Klonen, also Neuro-Zwillingen, bezieht. Wenn gilt, je grösser ein Nervensystem oder Hirn, desto grösser die mögliche Komplexität der Gedanken, dann ist klar, dass zum möglichst exakten Abbilden der Gedanken der Original-Person, dessen Nerven-Klon im Labor aus mindestens genauso vielen Nervenzellen bestehen muss, wie das Original-Nervensystem. Aber was passiert, wenn der Labor-Klon sogar aus noch mehr Neuronen besteht? Artikuliert bzw offenbart der dann vielleicht sogar dann schon Gedanken, wenn in der Originalperson vorerst nur Körperchemie brodelt, also Botenstoffe erst noch dabei sind Gedankenblitze zu bilden? Wie dem auch sei, "Big Brother" ist offenbar die Bezeichnung für eine Überwachungs-Technologie in der Hand einer "Dachgesellschaft", mittels im Labor gezüchteter DNS , Körperzellen und Körpergewebe, die Gedanken der Herkunftspersonen zu lesen, diese also total zu überwachen. Demnach ist jeder Patient gefährdet, dem zu diagnostischen (zB Biopsie) oder therapeutischen Zwecken Körperzellen / Körpergewebe entnommen werden (auch beim Zahnarzt) - vielleicht genügen schon Blutentnahmen und Speichelproben.

Mittwoch, März 05, 2014

Creative Economy = CE = see "e"

meint offenbar Ökonomie mit Hilfe von mehr als Industriespionage, nämlich mittels Gedanken- und Ideen-Abschöpfung aus den Köpfen (see "e") und Computern kreativer Menschen! Denn heutzutage lassen die Herrschenden und ihre Wissenschaftler samt den Medien nicht teure Experten für sie denken, und denken schon lange nicht mehr selber, sondern sie zwingen schlecht bezahlte Unterschichtler, für sie zu denken. Namen und Bezeichnungen wie "Brainpool" oder "ThinkTank" deuten das an. Das wurde schon 1973 im Film "Welt am Draht" von R.W. Fassbinder angedeutet: Wirtschaft mit Hilfe von Simulationen und Gedanken-Abschöpfungen.

Verstehe auch ich nicht:

Warum quälen Ärzte nicht nur junge, gesunde Leute mit aufwändigen Operationen?

Mittwoch, Februar 05, 2014

Die Österreicher machen's wieder mal besser als die Deutschen:

Auch in Österreich wird eine elektronische GesundheitsAkte (ELGA) eingeführt. Aber anders als bei uns werden die Patientendaten nicht zentral gespeichert, sondern lediglich ihr Lagerort (Praxis, Klinik, Labor) zentral gespeichert. Von dort können sie dann angefordert werden. Die Gefahr von Datenpannen und Missbrauch scheint dadurch reduziert und das System wohl auch noch wesentlich günstiger als der deutsche Zentralismus-Wahnsinn. Und als Krönung an Datenschutz und Demokratie, darf man sich auf Antrag aus dem Projekt abmelden. Es wird sogar gefordert, das Prinzip umzukehren und nur auf Antrag ein Teilnehmer des Systems zu werden. Aber das alles habe ich nicht aus deutschen Medien und nicht schon vor längerem erfahren, sondern aus den österreischischen Nachrichten, gerade erst. Was mir mal wieder ein Beleg dafür ist, dass die deutsche angeblich so unabhängige Journaille folgsame Wegbereiter der Herrschenden ist.

Fixiert durch den Polizeistaat


Der Künstler Pjotr Pawlenski protestiert im November in Moskau gegen den Polizeistaat und nennt diese Aktion "Fixiert". Ich kann hinzufügen, auch und gerade durch den in Deutschland. Geheimdienstmann Putin orientiert sich bevorzugt an Deutschland, konkret am hiesen Polizei- und Geheimdienst-Apparat.
Verrückt ist, dass die Aktion nicht im ach so freien Internet unzensiert anzusehen ist, sondern im Fernsehen.
Auf das Abstossende obiger Nacktheit bauen die Herrschenden. Die Sucht der Menschen nach dem schönen Schein ist ihr Schutz.


Dienstag, Januar 28, 2014

1 + 1 + 1 = Illegale sind Freiwild

Gerade wieder war der Organhandel ein Thema im TV. Selbstverständlich muss demnach nicht die Zahl der Organ-Bedürftigen vermindert, sondern die Zahl der Organ-Geber erhöht werden. Und die Opfer oder Spender aus Not werden nur in den unter oder wenig entwickelten Ländern Europas und der Welt verortet.
Wenn man sich aber vergewährtigt, wie einerseits bereits mit einheimischen Patienten in deutschen Kliniken umgegangen wird, und dass die zahllosen Opfer von ärztlichen Behandlungsfehlern nur im Fernsehen eine Chance gegen Ärzte haben, in der Realität aber chancenlos sind, und zweitens wie mit legalen Zuwanderern öffentlich umgegangen wird, die Fehler machen, wie beispielsweise der Afrikaner Ouri Jalloh in Ostdeutschland, den man in einer Polizeizelle gefesselt und bei lebendigem Leib verbrannt hat, quasi ein Mini-Holocaust für spätgeborene Nazi-Staatsdiener, die vor Gericht milde behandelt wurden, dann braucht man wenig Phantasie, aber viel Denk-Mut, um sich vorzustellen, dass es für geheime Bünde aus Ärzten, Geheimdienstlern und Polizisten ein absolut risikoloses aber lukratives Fest sein dürfte, illegale Zuwanderer heimlich aufzuspüren, einzufangen, zu verschleppen, zu foltern und zu filmen (und als sog. Snuff-Videos unter der Hand zu verkaufen?), Organ mässig auszuschlachten und den Restkörper professionell zu entsorgen (als Futter für die eigenen Blut- und Kampfhunde, oder die Reptilien im Keller?) - denn die Illegalen sind absolut schutzlos und es kräht kein Hahn nach ihnen.
Und nicht zu vergessen: aus irgend einer verborgenen Wirklichkeit müssen all die Horror- und Splatter-Filme ja ihre Ideen und Vorstellungen beziehen.
Die Aufgabe der Medien ist es offenbar, von dieser mutmasslichen Wirklichkeit abzulenken, den Blick der Zuschauer in stereotype Richtungen zu lenken und gedanklich mit Unverfänglichkeiten zu beschäftigen.
CHOR DER JÄGER
Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen, Wem sprudelt der Becher des Lebens so reich? Beim Klange der Hörner im Grünen zu liegen, Den Hirsch zu verfolgen durch Dickicht und Teich Ist fürstliche Freude, ist männlich Verlangen, Erstarket die Glieder und würzet das Mahl. Wenn Wälder und Felsen uns hallend umfangen, Tönt freier und freud'ger der volle Pokal! Jo ho! Tralalalala!
Diana ist kundig, die Nacht zu erhellen, Wie labend am Tage ihr Dunkel uns kühlt. Den blutigen Wolf und den Eber zu fällen, Der gierig die grünenden Saaten durchwühlt, Ist fürstliche Freude, ist männlich Verlangen, Erstarket die Glieder und würzet das Mahl. Wenn Wälder und Felsen uns hallend umfangen, Tönt freier und freud'ger der volle Pokal! Jo ho! Tralalalala!
Anstossen der Gläser und lautes Gejubel.

Quelle: Oper "Der Freischütz", von 1821

Zu der Zeit erschien von Mary Shelley ihr berühmter Frankenstein-Roman, die Wissenschaft war schon so weit, dass die Moderne aufschien. Obiger deutscher Jägerchor passt also eigentlich gar nicht mehr in diese Zeit, eher in die Steinzeit oder ins Mittelalter, wenn man den Text direkt nimmt, nicht im übertragenen Sinne versteht - also auf Menschen als Zielobjekte und Beute.

Wenn man sich dann noch klar macht, dass die filmischen Vorläufer der Horrorfilme aus Deutschland kamen, vor weniger als hundert Jahren, und dass in Deutschland kurz danach tatsächlich der reale Horror ausbrach (Nazizeit, Holocaust), dann scheint es in der Tat einen engen Zusammenhang zwischen dem Grauen im SpielFilm und dem in der Wirklichkeit zu geben - und bei dem was man schon ganz normal im Fernsehen an bestialischen Horror- und Splatter-Filmen zu sehen bekommt, muss man sich um die schutzlosen illegalen Zuwanderer hier in Deutschland ernste Sorgen machen.

Die Medien vermitteln über Deutschland nur das einladende Bild von netten, hilfreichen Ärzten, freundlichen Polizisten, lenkenden Politikern, freien Menschen und einer bunten Warenwelt - also scheinbar weder Grund noch Raum für Bestien und Bösartigkeiten. Dass es in der sog. zivilisierten Welt eine riesige Kluft (Gap, Sleepy Hollow, Wolfsschlucht) gibt, zwischen dem schönen Schein der öffentlich sichtbaren Welt, und dem was im Verborgenen verbrochen wird, kennen die Naturburschen aus Afrika wohl nicht, und können sie sich vielleicht auch nicht vorstellen - woher denn auch.
Der Philosoph Nietzsche soll gesagt haben, jede Hochkultur bedinge irgend eine Form von Grausamkeit. Also wo viel Licht, da auch viel Schatten. Angesichts unserer grell ausgeleuchteten, bonbonbunten, kindlichen Oberflächenwelt lässt das schlimmste Befürchtungen über die Welt im Schatten aufkommen.

Montag, Januar 27, 2014

Holocaust-Gedenktag macht nur Sinn in Bezug auf Gegenwart und Zukunft

KZ-Arzt Sepp Mengele hatte auch an der Goethe-Uni in Frankfurt a.M. geforscht. Damals wie heute sind die Faschisten "nicht nur 'betrunkene Nazis mit der Bierflasche', sondern Wissenschaftler, Doktoren, Rechtsanwälte und einflussreiche Persönlichkeiten in bestimmungsstarken Positionen, die an der strukturellen Vernichtung von einzelnen Gesellschaftsgruppen mitwirkten." Quelle: Respekt.tv an der Goethe-Uni FFM zum 21.01.2014 zum Holocaust-Gedenktag insbesondere über den Doktoranden der Uni, KZ-Arzt Mengele, mit seinen Zwilllings-Versuchen.

Wenn, so wie es scheint, ein paar Hautschuppen und ausgefallene Haare genügen, um aus den paar Körperzellen oder zumindest der DNA dann im Labor einen ganzen Nerven-Klon der Person zu züchten, und die Nervenimpulse des Laborklons Rückschlüsse auf die zeitgleiche Nervenaktivität, also auch der Gedanken, jener Person ermöglichen, von der die Haut- oder Haarzellen bzw die DNA stammen, dann ist das zunächst mal sensationell und faszinierend. Wenn es durchsetzbares Recht ist, den privaten Anbau bestimmter Pflanzen zu bestrafen, dann muss umso mehr ein Verbot der Klonierung menschlicher Gewebe ohne die Zustimmung der Person durchsetzbar sein. (Die Wichtigkeit von Haut- und Haarzellen für die Überwachung wird beispielsweise im Spielfim GATTACA suggestiv angedeutet). Verbrecherisch ist also die systematische Beschaffung und Klonierung von Körpergewebe, zur Überwachung und Versklavung der Herkunftsperson. Allerdings müssen die Nervenaktivitätsmuster der Laborzellen erst noch bestimmten Aktivitäten der Person zugeordnet werden (Rosetta Stone / script of the bridge). Und das geht nur mittels Überwachung, wobei sicher gilt, je genauer die Interpretationen der Impulsmuster des Neuroklons sein sollen, desto engmaschiger muss die Überwachung sein - und auch das ist dann richtig kriminell!
Übrigens deute ich die im Spielfilm "Minority Report" die in speziellen Pools treibenden 'Precogs' als Hinweis auf diese Nervenklone im Labor, wobei das Wort "Minority" vermutlich die Minderheit des Nervenklons im Vergleich zum Hauptkörper meint, also die Minorität der Zellen im Labor reportieren die Gedanken der Person als Körper-Majorität.
Die Genauigkeit der Aussagen der Zell- bzw Körper-Minorität im Labor hängt vermutlich von zwei Faktoren ab: Der ZellAnzahl bzw Grösse des Neuroklons. Denn ein kleines Labor-Nervensystem oder Labor-Gehirn kann nicht die selbe Gedanken-Komplexität des gröseren Herkunfts-Hirns wiederspiegeln, wie es ein gleich grosses Nervensystem könnte. Zweitens können wohl nur solche Nervensignale des Laborklons gedeutet, also bestimmten Gedanken und Sinneswahrnehmungen der Originalperson zugeordnet werden, die man bei der Person durch Überwachung beobachtet hat. Was man nicht überwachen kann (mitsehen, mitlesen, mithören, Nervensignale direkt berührungslos auffangen, usw), das kann wohl keinen Laborsignalen zugeordnet werden.
Allerdings scheint es da einen Trick zu geben, um dieses Problem zu minimieren: Vermutlich kann man Hirne klassifizieren, was bedeuten würde, wenn anhand bestimmter Schlüsselqualitäten klar ist, wie das Hirn "tickt", könnten noch nicht decodierte Hirnimpulse anhand bereits decodierter Hirne errechnet werden. Hirne könnten immer engmaschiger klassifiziert werden, indem kooperative Menschen non-invasiv sich direkt untersuchen lassen und bereitwillig Feedback geben.
Die Züchtung eines grossen Labor-Hirns nur aus ein paar Haar- oder Hautzellen dauert natürlich extrem lange, und so lange der Klon klein bleibt, sind dessen Reportagen über die Nervenzustände der Originalperson recht vage. Das weckt die Gier der Überwacher nach mehr Körpergewebe. Also sie sammeln nicht einfach nur herumliegende Hautschuppen und Haare, sie gehen auf die Jagd nach möglichst viel gesundem Körpergewebe, dass sie Menschen rauben können. Das "Gesundheitswesen" als Jagdgrund und Schlachtfeld - freundlich begleitet von den Medien mit ihren Arzt- und Krankenhausserien.