Samstag, September 13, 2014

"Keine illegale Paralleljustiz dulden?"

Dass eine illegale Parallel-Justiz nicht geduldet wird, deutet darauf hin es gibt offenbar eine  legale Paralleljustiz, nämlich die des Tiefen Staates.

Um ihre illegalen Aktionen zu rechtfertigen [also quasi zu legalisieren], bedient sich die Sicherheitslobby des beliebig einsetzbaren Begriffs des „Staatswohls“. Allerdings ist dieser schon längst nicht mehr zeitgemäß – er entstammt der späten Kameralistik des frühen 19. Jahrhunderts –, dennoch ist er immer wieder in einzelnen Gerichtsurteilen verwendet worden. Im aktuellen Kontext wird er herangezogen, um offene Gesetzesbrüche und Straftaten im Geiste eines nicht mehr demokratischen Maßnahmestaates zu legitimieren.   Quelle: siehe obigen Link

Selbst Regierungspolitiker bekennen öffentlich, dass Deutschland nicht von der Politik, sondern von den Sicherheitsorganen regiert wird:
Das Land [Deutschland] wird von Sicherheitsbehörden geleitet, (...). es wird regiert von Sicherheitsbeamten, die dem Recht und dem Gesetz verpflichtet sind.

Aber ein Polizei- bzw Geheimdienst-Staat ist weder Demokratie noch Rechtstaat. Das hat auch Whistleblower Ed Snowden für die USA gesagt, als er darstellte, selbst Gerichtsprozesse werden von den Geheimdiensten manipuliert. Und auch für Israel haben jüngst Geheimdienstler in einem offenen Brief* klar gestellt, dass unter dem Regime von Geheimdiensten keine rechtstaatlichen Prozesse möglich sind. Das sind drei wichtige Beispiele grosser Länder, die sich selbst als demokratische Rechtstaaten darstellen, aber es tatsächlich nicht sind.

*Information that is collected and stored harms innocent people. It is used for political persecution and to create divisions within Palestinian society by recruiting collaborators and driving parts of Palestinian society against itself. In many cases, intelligence prevents defendants from receiving a fair trial in military courts, as the evidence against them is not revealed. Intelligence allows for the continued control over millions of people through thorough and intrusive supervision and invasion of most areas of life. This does not allow for people to lead normal lives.

Donnerstag, September 11, 2014

Nahezu zeitgleich erfunden: Die Spaltung des Unspaltbaren, die Teilung des Unteilbaren, und der Faschismus.

Das Wort Atom bedeutet unteilbar bzw ungeteilt (a = "nicht"; "tom" = schneiden, trennen, teilen). Auch das Wort Individuum bedeutet unteilbar oder ungeteilt (in = "nicht"; dividieren = teilen). Das Atom ist quasi die kleinste chemische Einheit, und das Individuum die kleinste soziale Einheit. Interessanterweise wurden die Kernspaltung (also die Teilung eines Atomkerns, im Jahre 1934 durch Enrico Fermi) und die Teilung des Indivduums, mittels Züchtung entnommener Organe und Gewebe im Labor, getrennt vom Körper, Anfang der 1930er Jahre durch Alexis Carrel und Charles Lindbergh, also nahezu zeitgleich entdeckt bzw erstmals praktisch durchgeführt.
Etwa zur gleichen Zeit entstanden auch die ersten faschistischen Diktaturen der Welt: in Italien und Deutschland. Die beiden biotechnologischen bzw medizinischen Aufteiler des Individuums, Carrel und Lindbergh, waren  Parteigänger und vehemente Verfechter des Nazi-Faschismus mit Hitler. Also das Zeitalter, als der Mensch anfing das zu trennen, was Gott zusammengefügt hatte, das Atom und das Individuum, ist auch das Zeitalter des Beginns des Faschismus.

Das Gegenteil des Trennenden sind Bindungskräfte. Davon handeln auch Spielfilme.
Film: Die Vergessenen. Buch: Die Sehnsucht der Atome. Film: Welt am Draht.
Im Film "Die Vergessenen", wird gegen Ende offenbar, dass irgendwelche Ausserirdische die emotionalen Bindungskräfte zwischen Menschen untersuchen, insbesonders die stärksten, die zwischen Mutter und Kind.                                                                  Die Herrschenden, egal ob irdisch oder ausserirdisch, versuchen vermutlich seit langem das Leben auch physikalisch zu entschlüsseln, schliesslich basiert ja letztlich alles irgendwie auf Physik, also müsste eigentlich auch jedes biologische Phänomen seine Ursache irgendwo und irgendwie in den Atomen haben ("Gott steckt in den Atomen", vielleicht als Spin irgendwelcher subatomarer Elementarteilchen?).
Im Film "Welt am Draht" sagt gleich zu Beginn der Leiter des Forschungsprojekts "Simulakron" (Simulation von Kronos?, dem Gott der Zerstörung), er wisse etwas, das niemand sonst weiss und auch niemand sonst wissen dürfe, weil es das Ende dieser Welt wäre. Die Handlung deutet auf eine Welt, die auch mit ihren lebenden Organismen komplett erfasst ist und in existenzieller Art manipuliert werden kann, wie Figuren in einem Spiel. Vielleicht gibt es eine Art handhabbare Matrix, in der jedes belebte Wesen und unbelebte Ding quasi durch einen Avatar bzw durch Elementarteilchen repräsentiert wird und lokalisierbar ist. Vielleicht haben bestimmte Physiker im Labor Zugriff auf diese Matrix und können die in vielfältiger Art irgendwie quantenphysikalisch oder so manipulieren, was sich dann direkt auf das Original auswirkt.
Einer der frühsten mir bekannte Spielfilme mit dem Thema ist "Westworld". Solche Filme weisen mehr oder weniger deutlich auf Ausserirdische Existenzen hin. Beispielsweise wenn in Westworld breit thematisiert wird, dass (im Vergnügungspark) ganze Menschheitsepochen ein- und ausgeschaltet werden können, oder wenn in "Die Vergessenen" gesagt wird, die allmächtig scheinenden ausserirdischen Wesen seien wohl schon immer da gewesen, seit es Menschen auf der Erde gibt. Allerdings wenn die schon immer da waren, wundert es, dass die sich noch immer mit der Ergründung emotionaler Bindungskräfte bei Menschen beschäftigen.

9/11

Diskussionsbasis

Und: Warum hat man keinen jener Menschen per Hubschrauber gerettet, die dann entweder gesprungen oder im Tower verbrannt sind?
video

Mittwoch, September 10, 2014

Wo aber Rettendes ist, wächst die Gefahr auch. [nach Friedrich Hölderlin]

Im sichtbaren Teil unserer Welt werden wir von einem Tsunami des Rettenden überrollt und umspült: Verbraucherberatung auf allen TV-Kanälen, demokratische Wahlen, immer ausgefeiltere Medizin, immer raffinierte Simulationen der Wirklichkeit in Spielfilmen und Video-Games, wo wir das Positive des Lebens gezielt anwählen und alles gefahrlos steuern können. Überall auf dem Globus abgehaltene Konferenzen der Staatsmänner und - frauen der Welt gaukeln die Lösung der grossen Probleme des Planeten vor. Eine bunte, scheinbar hilfreiche Welt voller ausgestreckter Hände zur Rettung vor Umweltverschmutzung, Verbrechen, Arbeitslosigkeit, Geldmangel, Langeweile, Trauer, Versagen, Verlust, Depression, grauem Alltag, persönlichen Defiziten, Krankheiten, Alleinsein, Einsamkeit, usw. Während das Hilfreiche in der sichtbaren Welt wächst, lauert die Gefahr hingegen im Verborgenen.

Montag, September 08, 2014

300 € / Monat mehr Geld für alle niedergelassenen Ärzte

Der Regelsatz für Hartz-4-Emfpänger beträgt aktuell rund 390 €. Also was die Ärzte jetzt mal eben als Minimum-Draufschlag (gefordert hatten sie mehr als das Fünffache!) zu ihren Zigtausend Euro monatlich zusätzlich bekommen, damit muss ein Hartz-4-Empfänger 3 Wochen lang für seine komplette Lebensführung - ausser Miete - auskommen! Welche Gruppe redet am meisten von gesellschaftlicher Verantwortung, wenn der Tag lang ist? Die Hoch- und Höchsteinkommer! Gelten die Einkommens-Egoisten als "sozial" schwach? Nein, die finanziell Schwachen werden als "sozial" schwach bezeichnet. Gibt es im GrundGesetz eine Verpflichtung zum Sozialstaatsprinzip, bzw eine Forderung, dass Eigentum zu sozialem Handeln verpflichtet?

Westen mit Aufdruck "Shariah-Police" in Deutschland verboten

Üblicherweise weigert man sich hier im Land, nicht-deutsche Sprachen zu verstehen, wer als Ausländer in Deutschland verstanden werden wolle, der solle gefälligst deutsch sprechen. Aber wenn es GEGEN Ausländer und Islam geht, dann verstehn die Deutschen plötzlich doch Nicht-Deutsch.                                                                                                                                                 Klar gehört die "Shariah Police" verboten, nicht wegen der Scharia, sondern weil Polizei ohnehin abgeschafft gehört.  
Wieso gibt es eigentlich ein "Gewalt-Monopol" des Staates, wo doch angeblich die Gewalten-Teilung Kennzeichen eines demokratischen Rechtstaates ist, und Monopole als gefährlich eingestuft werden?

Montag, September 01, 2014

Zunehmender Missbrauch des Begriffs "überleben"

Seit Jahren schwappt eine gesteuerte, künstlich produzierte Welle gezielter und gut bezahlter Inflationierung des Begriffs "Überleben" durch die Medien. Aktuell meint auch der von mir in den 80er Jahren irrtümlich als eigenständig verehrte Reinhold Messner in die gleiche Medienkerbe hauen zu müssen, können oder dürfen.  Wenn andere Leute in den Angelegenheiten von Messners Profession ihre eigene (Be-)Wertung der Dinge einbringen, dann verwahrt der sich in scharfer Form dagegen. Was ihn allerdings nicht daran hindert, das Missachtungsverhalten der von ihm Kritisierten selber zu praktizieren.

Hier ein paar Titelvorschläge von mir, für ähnlich sinnvolle Verwendungen des Begriffs "Überleben": 
Bill Gates - Überleben mit wenig Geld.
Helmut Schmidt - Überleben als Kettenraucher.
Reinhold Messner - Wie ich den Alltag im Tal überlebe. Mit einem Nachwort vom Yeti.
Mohammed Atta - Wie ich als Asche versteckt zwischen den Trümmern der Twin Towers die Aufräumarbeiten überlebte.
Drohnen-Piloten bekennen erstmals öffentlich - Wie wir die verdammt realen Kriegs-Bilder überleben.

Weiterlesen