Sonntag, Oktober 25, 2015

Deutsche Security-Extremisten behaupten, Deutschland importiere ausländischen Extremismus

http://www.extremnews.com/images/full-6e8a34b3f5374fbabea4edc2b1a003f7.jpg


Die fliehen vor deutschen Waffenexporten im Ausland! Denn Extremismus plus Waffen sind ein Pulverfass mit Zeitzünder. Also entweder Deutschland exportiert Waffen ins Ausland, dann muss es die dortigen Extremisten ins entwaffnete Deutschland lassen, damit die Welt kein Pulverfass wird, oder man lässt die Extremisten dort wo sie sind, dann müssen deutsche Waffen aber auch hier im Lande bleiben!Vielleicht aber geht es den deutschen Security-Machos aber mehr um Konkurrenzdenken.

Samstag, Oktober 24, 2015

Von Geheimagenten umgeben

Die Bewohner meiner drei Nachbarwohnungen sind alle Geheimdienstler. Der Typ in der Wohnung über mir hat offenbar keine andere Aufgabe, als mich den lieben langen Tag zu überwachen. Der wohnt wie ich in einer kleinen 1-Zi-Whg, aber besitzt und fährt seit Jahren zwei BMW – einen eher unscheinbaren für jeden Tag, und eine Edelkarosse in metallic dunkelgrün-mitternachtsblau changierend, mit dem er wohl zu Treffen mit Journalisten fährt, um denen Überwachungsmaterial auszuhändigen. Die Medien lassen sich seit Jahren informieren, wie der Typ lebt, der seit 2003 massive Systemkritik bloggt! Weil der Agent in der Wohnung über mir seit Jahren immer nur BMW besitzt und fährt, mittlerweile mindestens vier verschiedene, darum vermute ich, dass er Agent eines bayerischen Geheimdienstes ist. Das macht auch Sinn, denn das Medizin-Verbrechen, zu dessen Auswertung eine totale Überwachung des Versuchsobjektes gehört, wurde seinerzeit in München an mir verbrochen. Der andere Nachbar fährt einen dunkelgrünen VW Passat und ist vielleicht Spitzel eines niedersächsischen Geheimdienstes, vielleicht ebenso wie der Typ in der Wohnung unter mir. Mindestens zwei der Agenten nutzen neben vermutlich Glasfaser-Kameras, Mikrofonen und mobilen Nacktscannern auch sowas wie Mikrowellen oder Röntgenstrahlen um  das Subjekt ihrer Überwachung heimlich bestrafen zu können.
Jetzt liegt natürlich die Frage auf der Hand, wenn mir das alles bekannt ist, warum ziehe ich nicht aus der Wohnung? Erstens wer sich rechtmäßig an einem Ort aufhält läßt sich nicht gerne vertreiben, sondern man wehrt sich nach Kräften gegen offensichtliches Unrecht, und wenn die schon mit Einheimischen so umgehen, was machen die dann erst mit Flüchtlingen hier,  zweitens: wenn man mich hier vertreiben will, dann sicher nicht, um mir Gutes zu tun, denn wenn ich schon als rechtmäßiger Mieter deren Spielball bin, dann wäre ich als Wohnungs-Sucher sicher noch viel mehr ein Objekt geheimdienstlicher Willkür. Last but not least wenn man seit Jahren den totalen Überwachungs-Overkill an mir exekutiert, dann sicher nicht, weil man diese Wohnung frei haben möchte, sondern weil ich das Zielobjekt bin.  Also würde ich auch nach einem Wohnungswechsel weiter ein Objekt der totalen Überwachung sein – vielleicht dann ohne mir darüber Feedback zu geben, aber das würde nichts am Problem ändern.



Gott, Abraham und Dynamo

Folgende Überlegungen sind nur Bruchstück, Fragment, GedankenÜbung, erheben also keinen Anspruch auf Vollständigkeit und finale Wahrheit. Kann also sein, daß ich Morgen schon überzeugende Argumente für das Gegenteil finde. Die bekannte Geschichte des absoluten Gehorsams unter Gott, bezeugt durch die Opferung eines eigenen Sohnes, die als Geschichte über Abraham augenscheinlich zur Religion von Christen, Juden und Muslimen gehört, ist in diverser Hinsicht interessant. Sie zeigt nicht nur einen grausamen Gott, sondern auch einen, der so simpel gestrickt ist, wie ein Mensch (Beweise mir, daß Du mich als höchste Instanz anerkennst, in dem Du das Dir Liebste tötest bzw vernichtest). Darum wirft das die Frage auf, ob die bekannten Religionen nicht Erfindungen des Teufels sind. Es ist Lebenserfahrung, daß der Teufel am Erfolgreichsten dort lauert, wo er offiziell eigentlich am wenigsten erwartet wird: als Priester und als Arzt. Darum erscheint es unwahrscheinlich, daß der Teufel sich ausgerechnet bei der Entstehung der Religionen herausgehalten hat. Meiner Ansicht nach hat Abraham in der betreffenden Geschichte bewiesen, dass er kein eigenständiger, freier und liebender Mensch ist und nicht sein will, und sich damit eigentlich als Fehlprodukt Gottes bewiesen - denn Gott hat den Menschen angeblich als freies Wesen erschaffen. Dass Gott sich angeblich mit der Unterwerfung Abrahams erfreut zeigt, erscheint mir als Hinweis, dass es sich tatsächlich um den Teufel handeln könnte, der die Geschichte lanciert hat, um die Menschen zur Unterwerfung zu dressieren. Denn was ist nun mit allen Kennern der Geschichte, wenn die vor eine ähnliche Entscheidung gestellt werden? Die denken jetzt alle, sie können das ihnen Liebste problemlos opfern, weil Gott das Opfer im letzten Moment ohnehin verhindern wird, und alle sind glücklich - also selber denken und entscheiden unnötig, man folgt einfach den Anweisungen und Geschichten - und gut is. Das ist so simpel und grausam, dass es nur Teufelswerk sein kann. Denn das Kennen der Geschichte mit Abrahams Opfer verändert ja alles. Unter diesen Umständen das Liebste zu opfern ist kein Vertrauensbeweis in Gott mehr, sondern in die Geschichtenerzähler! Bei der Geschichte mit Abraham und der Opferung eines Sohnes fällt natürlich die Parallele zu Gott und dessen Sohn auf, den auch er geopfert hat. Mußte also auch Gott sich einer höheren Instanz unterwerfen? Aber sind wir nicht alle Töchter und Söhne Gottes? Warum spricht man immer nur von Jesus als dem Sohn Gottes? Weil er über magische Fähigkeiten verfügte? Aber über die verfügen Dynamo und zahlreiche andere Magier auch. Übrigens gibt es mE gute Gründe dafür, dass ein Magier wie Dynamo nicht entweder einfach nur komplett mit Tricks arbeitet oder komplett ein mit übersinnlichen Kräften Ausgestatteter ist, sondern sein Können aus einer Mixtur aus beidem bestehen könnte. Für die einen, die es nicht anders wissen ist er dann ein Trickser, und für die anderen ist er ein übesinnlicher Magier - und zwei unterschiedliche Gruppen sind meist besser als eine homogene Masse.

Dienstag, Oktober 20, 2015

Warum dauern Flüchtlings-Registrierung und Asylverfahren so lange?

Vermutlich weil die deutschen Geheimdienste Zeit brauchen, die Flüchtlinge auf Geheimdienst-Tauglichkeit einzuschätzen und für sich zu rekrutieren, bzw zu ködern und unter Druck zu setzen. Als Flüchtling und Asylsucher ist man besonders erpressbar – und das nutzen die Geheimdienste schamlos aus. Aber dafür brauchen auch sie etwas Zeit.

Donnerstag, Oktober 15, 2015

Die erfolgreichsten Werkzeuge des Verbrechens

in Deutschland sind noch immer Ärzte, Justiz, Polizei und Geheimdienste. Und die Rückendeckung kommt von den Medien.

Das Maß meiner Widerständigkeit

Man sollte das Maß meiner Widerständigkeit als Ausdruck für die Schwere dessen verstehen, was als Medizin-Verbrechen an mir begangen wurde.

Im Krankheitsfall behandle ich mich inzwischen selbst und zahle mittlerweile viele Medikamente selbst

weil Ärzte mich immer öfter abwimmeln, seriöse Untersuchungen und Behandlungen verweigern, sich dumm stellen und mich für dumm verkaufen.


Beispielsweise hatte ich Ende der 90er Jahre abends in Ermangelung einer Tüte KnabberChips vorm Fernseher statt dessen auf ein paar gekauften Trockenpilzen herumgekaut und als ich mich morgens schlecht fühlte dann auf der Packung gelesen, daß man die Pilze nur in gut durchgegartem Zustand essen solle. Klar, es war mein Fehler. Aber wer in den Wald geht, kann sich Zecken einfangen, wer RisikoSport treibt oder Auto fährt, statt Bus oder Bahn zu nutzen, kann sich schwer verletzen, wer viel raucht und trinkt, kann krank werden usw.
Tatsachlich hatte ich einige Zeit später das Gefühl, mir mit den Waldpilzen Innenparasiten eingefangen zu haben.


Als sich nach längerer Zeit auffällige Hautprobleme zeigten ging ich zum Arzt und schilderte ihm die Sachlage, aber der unternahm nichts, bzw das Falsche, denn statt Anti-ParasitenMitteln verschrieb er mir billige Antibiotika, denn eine Blutuntersuchung hatte angeblich nichts Auffälliges ergeben.
Als ich ihn Monate später wieder konsultierte und weitere Symptome schilderte, tat er nichts, als mich zum Dermatologen zu überweisen. Der ignorierte ebenso meine Besorgnis und wollte mir Hautsalbe verordnen - also reine Symptombehandlung. Egal welche  Ärzte ich aufsuchte, es wurde abgewiegelt und kleingeredet, so als seien die zentral gesteuert.






Seit 2000 habe ich diverse Ärzte aufgesucht und denen die o.g. Sachlage geschildert, aber keiner hat mich auf im Hinblick auf meine geschilderte Anamnese und die dazu passenden Symptome hin untersucht und folglich nicht behandelt.




Weil ich von Ärzten nichts erwarten kann, behandele ich mich seit einiger Zeit selber, fertige mir eigene Medikamente und lasse mir auf eigene Kosten von Ärzten jene Medikamente verschreiben, die ich für hilfreich halte. 


Das also ist die vielzitierte hipokratische Verantwortung der Ärzte, ihre stets betonte Therapiefreiheit, das angeblich gerechte Sozialsystem, und das muss die vielbeschworene Eigenverantwortung sein, welche die da Oben von uns da unten zwar ständig einfordern, aber uns permanent Steine in den Weg wälzen und Knüppel zwischen die Beine pfeffern.

Was hat künstliche Intelligenz mit Klonierung zu tun?

Dienstag, Oktober 13, 2015

Rechtstaat ist ...

Irgendwer meinte, Rechtstaat sei, wenn man sich vor Gericht verteidigen dürfe. Aber das durften die Angeklagten vor Freislers Volksgerichtshof auch – es war dem Gericht nur völlig egal, was die Angeklagten inhaltlich zu ihrer Verteidigung sagten – so, wie auch heute in der deutschen Justiz – nur daß öffentlich keine Todesurteile gefällt werden.

Freitag, Oktober 09, 2015

Die ISIL-Maschine

Sie saugt junge Leute auf, und niemand kam jemals lebend oder unbeschadet zurück. Alle Welt hasst ISIL, aber die ISIL-Maschine wächst und wächst. Augenscheinlich druckt sie ihr eigenes Geld, und produziert sich eigene Kriegswafffen samt Munition. Syriens Chef Assad sagt, wenn der Westen wirklich wollte, hätte er ISIL längst vernichtet. Offenbar ist die mächtigste Kriegsmaschine der Welt zu schwach, um gegen die ISIL-Maschine eine Chance zu haben.

Montag, Oktober 05, 2015

Niedersachsen* hat in seine Autos kriminelles Verhalten einprogrammiert,

Wie der Herr, so's Gescherr

*Niedersachsen ist ein wichtiger Anteilseigner der VW-Aktiengesellschaft, mit Veto-Recht.

Reden ist Silber, schreiben ist Gold, darum geht's hier weiter

„Volkswagen“-Justiz in Hannover: Im Prüf-Modus rechtstaatlich, im gerichtlichen Alltag faschistisch

Erneut seit rund einem Jahr drangsaliert mich die Strafjustiz Hannover nun wegen des ehemaligen Besitzes einer uralten Dose legalen Pfeffersprays, die mir im Herbst letzten Jahres bei einer Einlaßkontrolle im Sozialgericht von schwerbewaffneten Uniformträgern aus meiner Fahrradgepäcktasche entwendet wurde. Angeblich fehlte auf der blankgewetzten, uralten Dose eine Prüfzeichen. Nach meinen Recherchen gibt es aber keine Prüfzeichen für Pfefferspray. Um als Radfahrer nach der Entwendung des Sprays nicht schutzlos gegen aggressive Hunde zu sein (tatsächlich wurde ich schon attackiert), bestellte ich mir per Internet – also mit meinem Namen und Adresse, kein anonymer, heimlicher Kauf in einem Hinterhofladen – bei Amazon eine neue und größere Dose legales Pfeffersprays – und siehe da: Kein einziges Prüfzeichen auf dem legalen Behälter!

Meine wiederholte Nachfrage bei Staatsanwalt und Gericht, wie das geforderte Prüfzeichen denn konkret auszusehen habe, wurde mir nie beantwortet, mit exekutivem Tunnelblick verlangte man vor Monaten per Strafbefehl mehrere hundert Euro von mir, ansonsten solle ich für drei Wochen ins Gefängnis! 
Ich war in den 90er Jahren schon einmal nach einem unrechtstaatlichen Prozess ersatzweise ins Gefängnis gegangen, nachdem man mich zu einer Geldstrafe wegen angeblicher Beleidigung zweier Polizisten verurteilt hatte. Ich hatte schon damals wenig Geld, darum unterstützte mich seinerzeit meine Oma hin und wieder finanziell, was meine DauerÜberwacher, also auch die Justiz, natürlich mitbekommen haben, und auf dieses Geld hatten die es offenbar abgesehen. Weil ich die beiden Uniformträger aber nicht beleidigt hatte und das Verfahren eine Verhöhnung von Rechtstaatlichkeit war,  denn die Justiz scheisst auf den Rechtstaat, um an (mein) Geld zu kommen, darum zahlte ich nicht, sondern ging alternativ für zwei Wochen in den Knast. Als Hartz-4ler kann und will ich auch nun nicht zahlen, also soll ich 3 Wochen ins Gefängnis, obwohl ich gegen keinerlei Gesetze verstoßen habe! Offenbar wollen die mich als System kritischen Blogger ausschalten. Ins Gefängnis bringt dem Staat kein Geld, sondern kostet ihm. Wenn die solch ein Verfahren vom Zaun brechen, obwohl ich gegen kein Gesetz verstoßen habe, dann gibt es nur einen Grund: Die wollen mich im Knast fertig machen. Wenn die mich als System kritischen Blogger erstmal in Haft haben, bin ich denen ausgeliefert, und ständig werden Leute auch in deutschen Polizei- und Gefängniszellen mißhandelt und umgebracht. Ich werde dennoch nicht für eine korrupte Justiz zahlen.

Die herrschende Justizpraxis ist wieder diese typische alte deutsche Fascho-Scheisse: Man ist in diesem Lande unfähig, Geld durch menschenwürdige Leistung zu erwirtschaften, also betrügt man – siehe aktuell Volkswagen – oder man schaltet bessere Konkurrenten mit Gewalt und miesen Tricks aus – wie hier und jetzt in meinem Fall.

Ich erhob im Frühjahr Beschwerde gegen den Strafbefehl und wendete ein, dass die Staatsanwaltschaft mir im Januar die kostenfreie Einstellung des Verfahrens nach § Soundso angeboten hatte, wenn ich auf die Herausgabe der Dose verzichte. Weil die Verfahrenseinstellung an eine §-Bedingung geknüpft war, die mir unklar war, fragte ich seinerzeit bei der Staatsanwaltschaft diesbezüglich und wegem dem geforderten Prüfzeichens nach, und bekam statt einer Antwort den o.g. Strafbefehl!                                                    

Auf meine Beschwerde dagegen wurde dann für den Sommer ein Gerichtstermin mir auf die Stirn geklebt.  Ich teilte dem Gericht mit, dass schon der Zwang zu einer Gerichtsverhandlung eine empfindliche, nicht nachvollziehbare und Gesetzes widrige "Verböserung"  des ursprünglichen Angebots der kostenfreien Einstellung des Verfahrens sei, was folglich Rechtsbeugung ist und daß die durchgehende Nicht-Beantwortung meiner Grund legenden Fragen zum Verfahren darauf hindeutet, man lege es offenbar darauf an, mich in einer Gerichtsverhandlung mit für mich spontan nicht überprüfbaren Angaben zu überrumpeln. Wichtige Fragen, die vor einer Gerichtsverhandlung schriftlich klärbar sind, müssen mE vorher geklärt werden, alles andere halte ich für unrechtstaatliche Verfahrenspraxis, und ich verweigere somit die Teilnahme an der Verhandlung.
Zudem wollte ich endlich einmal Urlaub von dem Justiz-Wahnsinn machen, denn man kann nicht wegen Unsinn über Monate pausenlos dem Gericht zur Verfügung stehen, ohne wenigstens einmal im Jahr ein paar Wochen Ruhe vor dieser gefährlich betrügerischen Volkswagen- Justiz zu haben, die mich wegen einer legalen Dose Pfeffersprays seit fast einem Jahr mit Haftandrohung drangsaliert – jeden Tag musste ich mit bedrohlichen Schreiben von diesen Justiz-Nazis rechnen – das zerrt an den Nerven. Selbst die Gerichte machen im Sommer Gerichtsferien, da habe auch ich ein Recht auf Freiheit vor diesen bösartigen Justiz-Irren.
Und jetzt ist dieses Gesindel aus dem Urlaub zurück und ich bekomme einen dicken Brief wieder mit dem alten Strafbefehl jetzt mit Gerichtsurteil „Im Namen des Volkes“ über 3 Wochen Knast oder umgerechnet über 1000 DM Geldstrafe, für den legalen Besitz einer legalen Dose Pfeffersprays. Da ich weder zahle noch freiwillig in den Knast gehe, legen die es offenbar auf eine gewaltsame Auseinandersetzung an.
Das irre Wir / wirre Ihr gewinnt?

Wahrscheinlich kann man sich gegen diese faschistischen Justizpraktiken nur erfolgreich wehren, wenn man mit dem Justizminsiter oder dem Bürgermeister befreundet ist – oder reichlich Zaster zur Verfügung hat.

Im Prinzip machen die es wie in der Nazizeit: Neid, Hass, Mißgunst und der gewaltsame Zugriff auf alle, die sich mit dem Schweinesystem nicht gemein machen, sondern ihr eigenes Ding versuchen.  Aber während sie früher die Leute erst mit Gewalt aus ihren Wohnungen geholt, sich deren Eigentum unter den Nagel gerissen und die Einwohner in Lager gesteckt und den deutschen Ärzten zum Fraß für deren medizinische Experimente vorgeworfen haben, machen sie es heute umgekehrt: erst lassen sie Ärzte die Leute gewaltsam zu Sozialfällen behandeln, und dann trickst eine korrupte Volkswagen-Justiz die von Ärzten wehrlos gemachten Leute um ihre Freiheit und Eigentum aus. Derweil sorgen Medien und Politik für ein glänzendes internationales Deutschland-Image  - man will ja verkaufen.

Warum wurde gefordert, Zuwanderer sollen sich zum Grundgesetz bekennen, wenn

doch nichmal deutsche Gerichte das Grundgesetz kennen und respektieren! Im Übrigen wurde das Grundgesetz geschaffen, um den Staat an die Leine zu legen, nicht die Bürger!

StaSi 9.0:




Der NDR hatte vor Jahren mal mit einen TV-Werbespot in eigener Sache geworben, darin ließ sich ein verzweifelter Mann im Krankenhaus behandeln, weil er mit seinen metallischen Zahnplomben und -kronen nur private "Fremd"sender empfangen könne, er wolle endlich wieder den NDR empfangen können.




Auch auf mein Leben als west- bzw gesamtdeutscher Dissident hat das Treiben der hiesigen Geheimdienste weitreichende Folgen auch lange nach der Wiedervereinigung: Fälschungen meiner JobCenter-Akte verhinderten Vermittlung und Weiterqualifizierung. Als ich merkte, die beobachten und hören mich sogar in meiner Wohnung ab, hatte ich zeitweilig die Vermutung von flachen Kamera- und Mikrofon-Chips hinter der Tapete, und habe in jenen Bereichen, die locker und hohl klangen, die Tapete von den Wänden gerissen. Nichts gefunden und neu tapeziert. Dann merkte ich, dass die Überwacher immer wußten, wo in der Statdt ich wann mit meinem Fahrrad bin (da wusste ich noch nicht, dass BigBrother nicht der Überwachungsstaat ist, sondern eine BioTech-HerrschaftsTechnologie zur totalen Überwachung mittels Zwillings-Effekt ist). Als die dann über Nacht den Sattel so im Rahmen festgeklebt hatten, daß er nicht mehr Höhen verstellbar und das Fahrrad somit unverkäuflich - also an mich gebunden war, und irgendwas im Rahmenrohr schepperte, vermutete ich einen Peilsender darin. Die Aussicht, einen substanziellen Beweis der Überwachung zu haben, veranlaßte mich dann, den Radrahmen durchzusägen, also mein gutes Fahrrad zu zerstören. Ich fand nichts. Derartige Beispiele gibt es seit vielen Jahren etlich. Durch die Überwachung wurden mir im Laufe der Jahre enorme Kosten an Zeit und Geld verursacht, von denen aber keiner der Überwacher und ihrer medialen Mittäter spricht, die reden nur böswillig über irgendwelche Vorteile, die ich vielleicht hin und wieder mal erringe. 





Donnerstag, Oktober 01, 2015

Neuer Kapitalismus / neue „Gerechtigkeit“: Glücks-ScoreWerte statt Steuersätze

Bislang war es üblich, wenn Leute das gleiche Einkommen haben, zahlen sie auch den gleichen Steuersatz. Aber mittlerweile ist man offenbar so weit, zu erkennen wer mit dem gleichen Geldbetrag glücklicher ist als andere – vielleicht messen die das am Spin irgendwelcher Elementarteilchen in der DNA der Betroffenen. Dem Glücklicheren kann also mehr Geld abgenommen werden. Vielleicht darum predigte eine Zeit lang der TV-Doktor Hirschhausen den Leuten das Glück.  Ziel ist, alle etwa gleich glücklich bzw unglücklich zu machen. Im Prinzip könnte man dafür den Unglücklicheren mehr Geld geben, aber dann hätten die Überwacher selber weniger. Auch das Unglücks-Level, bis zu dem die Bevölkerung weder rebelliert noch die Arbeitsleistung sinkt, wurde heimlich vermutlich längst ermittelt, und alle werden bis auf dieses Maß runtergedrückt, indem man den Glücklicheren Geld wegnimmt. Das passiert bislang noch aus dem Verborgenen, beispielsweise durch inszenierte Verfahren, bei denen die Betroffenen unter Vorwänden ins Unrecht gesetzt werden und dafür zahlen sollen.